Robert Kutner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Robert Kutner (* 11. April 1867 in Ueckermünde; † 5. Oktober 1913 in Berlin) war ein deutscher Urologe und Publizist.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Robert Kutner wurde als Sohn eines praktischen Arztes in Ueckermünde geboren, studierte Medizin an den Universitäten Berlin, Kiel, Freiburg und wurde 1890 in Berlin promoviert. Kutner war Schüler von Max Nitze, Leopold von Dittel in Wien und Felix Guyon in Paris.

1892 ließ er sich als Urologe in Berlin nieder und erwarb sich Verdienste um die Asepsis in der Urologie. Er war besonders auf dem Gebiet der Photographie und Kinematographie der Harnblase und deren Nutzung für die ärztliche Fortbildung engagiert.[1]

Von 1904 bis zu seinem Tode war Kutner Chefredakteur der 1904 erstmals erschienenen Zeitschrift für ärztliche Fortbildung.

1906 wurde er Direktor des Kaiserin-Friedrich-Hauses für das ärztliche Fortbildungswesen in Berlin, ferner Generalsekretär des preußischen und des Internationalen Komitees für das ärztliche Fortbildungswesen.[2]

Mit Ernst von Bergmann zählt Kutner zu den Mitbegründern des ärztlichen Fortbildungswesens in Deutschland.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ueber Photographie innerer Körperhöhlen, insbesondere der Harnblase und des Magens. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift. Bd. 17 (1891), S. 1311–1315.
  • Über die Weiterbildung der praktischen Ärzte. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift. Bd. 26 (1906), S. 777–779
  • Die Bedeutung der Kinematographie für medizinische Forschung und Unterricht, sowie für volkshygienische Belehrung. In: Zeitschrift für ärztliche Fortbildung. Bd. 8 (1911), S. 249–251.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leonhard Holzinger: Robert Kutner (1867–1913). Biobibliographie eines Berliner Urologen. [Berlin] 1967 (zahnärztl. Dissertation, FU Berlin, 1967).
  2. J. Hammerstein: 100 Jahre Kaiserin-Friedrich-Stiftung für das ärztliche Fortbildungswesen im Wandel der Zeiten. In: Zeitschrift für ärztliche Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen. Bd. 98 (2004), S. 81–84.
VorgängerAmtNachfolger
-Chefredakteur, Zeitschrift für ärztliche Fortbildung
1904–1913
Curt Adam
-Direktor, Kaiserin-Friedrich-Haus
1904–1913
Curt Adam
-Generalsekretär, Reichsausschuss für das ärztliche Fortbildungswesen
1904–1913
Curt Adam