Robert Nearn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert Nearn (* 24. April 1967 in London) ist ein britischer Autorennfahrer.

Karriere im Motorsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Robert Nearn ist der Sohn von Graham Nearn, dem Gründer von Caterham Cars. Er bestritt ab 1994 GT- und Sportwagenrennen. Seinen ersten Einsatz bei einem internationalen Rennen hatte er beim 24-Stunden-Rennen von Daytona 1994, das er an der 18. Stelle der Gesamtwertung beendete. 1996 gab er auf einem Porsche 911 GT2 sein Debüt beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans und beendete das Rennen an der 14. Stelle der Gesamtwertung. Insgesamt war er viermal in Le Mans und ebenso oft beim 12-Stunden-Rennen von Sebring am Start.

In den 2010 fuhr er vor allem in der Grand-Am Sports Car Series und ist seit 2012 regelmäßiger Starter der Blancpain Endurance Series.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1996 NeuseelandNeuseeland New Hardware Racing Porsche 911 GT2 NeuseelandNeuseeland Bill Farmer NeuseelandNeuseeland Greg Murphy Rang 14
1997 DeutschlandDeutschland Konrad Motorsport Porsche 911 GT2 OsterreichÖsterreich Franz Konrad ItalienItalien Mauro Baldi Ausfall Bruch der Aufhängung
1998 DeutschlandDeutschland Roock Racing Porsche 993 GT2 DeutschlandDeutschland Claudia Hürtgen FrankreichFrankreich Michel Ligonnet Rang 17
2004 DeutschlandDeutschland Freisinger Motorsport Porsche 911 GT3 RSR RusslandRussland Nikolai Fomenko RusslandRussland Alexei Igorewitsch Wassiljew Ausfall Unfall

Sebring-Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rohr Corp. Porsche 911 GT2 Evo Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Pilgrim Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jochen Rohr Rang 7
1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Larry Schumacher Porsche 911 GT2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Larry Schumacher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John O’Steen Rang 9
1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Schumacher Racing Porsche 911 GT2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Larry Schumacher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John O’Steen Ausfall Defekt
2003 DeutschlandDeutschland Konrad Motorsport Saleen S7-R DeutschlandDeutschland Franz Konrad SchweizSchweiz Toni Seiler Rang 28

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]