Robert Rauh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Robert Rauh (* 1967 in Berlin) ist ein deutscher Autor, Herausgeber, Moderator und Lehrer.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rauh absolvierte nach dem Studium der Archivwissenschaft bei Botho Brachmann an der Humboldt-Universität zu Berlin ein Lehramtsstudium für Geschichte und Germanistik an der Freien Universität Berlin. Bevor er in den Schuldienst wechselte, war Rauh als Lehrgangsleiter an der DEKRA-Akademie und als Fachreferent für Gesellschaftswissenschaften im Cornelsen Verlag tätig.

Seit 2001 arbeitet er als Lehrer für Geschichte, Politik und Deutsch in Berlin-Lichtenberg und seit 2008 als Fachseminarleiter Geschichte am 2. Schulpraktischen Seminar in Berlin-Mitte. Robert Rauh ist Autor und Herausgeber von Schulbüchern.

Darüber hinaus moderiert Rauh seit 2011 die „Schönhausener Schlossgespräche“ im Schloss Schönhausen (Berlin-Pankow) mit Prominenten aus Kultur, Politik und Sport. Zur Wiedereröffnung der Hohenzollern-Residenz als Museumsschloss im Jahr 2009 konzipierte er für die Dauerausstellung die Geschichte des Schlosses in der DDR.

2013 wurde Robert Rauh mit dem „Deutschen Lehrerpreis“ ausgezeichnet.[2] Er nutzte die mediale Aufmerksamkeit, um mit einem „Aufruf für eine notwendige und realisierbare Schulreform“[3][4][5] sowie mit „Thesen für eine Reform der Lehrerausbildung“[6] an die Öffentlichkeit zu gehen. Darüber hinaus plädiert Rauh seit Jahren für die Abschaffung des Bildungsföderalismus[7][8][9] und schlägt stattdessen ein alternatives Modell vor.[10] Im Sachbuch Schule, setzen, sechs. Von Lehrern und Eltern, die trotzdem nicht verzweifeln, das 2015 im Kösel-Verlag erschien, zeigt er anhand unterhaltsamer Geschichten aus seinem Schulalltag praxisorientierte Vorschläge für Lehrer und Eltern auf.

Seit einigen Jahren ist Rauh „ein kundiger Quereinsteiger unter den jüngeren Fontane-Adepten“, der sich Fontanes Werk „vor allem unter topografischen Gesichtspunkten nähert“.[11] Bisher wurden im be.bra verlag veröffentlicht Fontanes Fünf Schlösser, zusammen mit dem Autor Erik Lorenz und Fontanes Frauen. Fünf Orte – fünf Schicksale – fünf Geschichten. 2019 erschien die Adaption des ersten Bandes der Wanderungen durch die Mark Brandenburg, für die Rauh auch die erstmals vollständig edierten Notizbücher Fontanes nutzte.[12]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lehrwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kursbuch Geschichte. Neue Ausgabe. Von der Antike bis zur Gegenwart. Cornelsen Verlag, 2009, ISBN 978-3-06-064736-1.
  • Methodentrainer Geschichte. Quellenarbeit – Arbeitstechniken – Klausurentraining. Cornelsen Verlag, 2010, ISBN 978-3-06-064938-9.
  • Grundwissen Geschichte. Sekundarstufe II. Cornelsen Verlag, 2011, ISBN 978-3-06-064182-6.
  • Kurshefte Geschichte. Spanischer Kolonialismus. Cornelsen Verlag, 2011, ISBN 978-3-06-064201-4.
  • Kursbuch Geschichte. Nordrhein-Westfalen. Einführungsphase. Cornelsen Verlag, 2014, ISBN 978-3-06-064443-8.
  • Kursbuch Geschichte. Nordrhein-Westfalen. Qualifikationsphase. Cornelsen Verlag, 2015, ISBN 978-3-06-064445-2.
  • Forum Geschichte Berlin-Brandenburg. Vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert. Cornelsen Verlag, 2017, ISBN 978-3-06-064725-5.
  • Forum Geschichte Berlin-Brandenburg. Vom Ersten Weltkrieg bis zur Gegenwart. Cornelsen Verlag, 2018, ISBN 978-3-06-064726-2.
  • Geschichte kompetent unterrichten. Wochenschau Verlag, 2018, ISBN 978-3-7344-0615-7.

Sachbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schule, setzen, sechs. Von Lehrern und Eltern, die trotzdem nicht verzweifeln. Kösel-Verlag, München 2015, ISBN 978-3-466-31053-1.
  • Zus. m. Erik Lorenz: Fontanes Fünf Schlösser. Alte und neue Geschichten aus der Mark Brandenburg. be.bra verlag, Berlin 2017, ISBN 978-3-86124-701-2.
  • Fontanes Frauen. Fünf Orte – fünf Schicksale – fünf Geschichten. be.bra verlag, Berlin 2018, ISBN 978-3-86124-716-6.
  • Fontanes Ruppiner Land. Neue Wanderungen durch die Mark Brandenburg. be.bra verlag, Berlin 2019, ISBN 978-3-86124-723-4.
  • Zus. m. Gabriele Radecke (Hrsg.): Theodor Fontane: Wundersame Frauen. Weibliche Lebensbilder aus den „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“. Manesse, München 2019, ISBN 978-3-7175-2500-4.

Beiträge in Zeitungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fontanes vergessene Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zus. m. Gabriele Radecke: Fontanes vergessene Orte. Serie in der Märkischen Allgemeinen Zeitung.

Wandern nach Notizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zus. m. Gabriele Radecke: Wandern nach Fontanes Notizen. Serie in der Märkischen Allgemeinen Zeitung.

Fontanes Berliner Notizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zus. m. Gabriele Radecke: Fontanes Berliner Notizen. Serie in der Berliner Zeitung.

Weitere Zeitungsbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Autorenprofil auf der Seite des Kösel Verlags Robert Rauh. In: randomhouse.de. Abgerufen am 11. Januar 2020.
  2. Susanne Vieth-Entus: Auszeichnung für Pädagogen: Berliner gewinnt Deutschen Lehrerpreis. In: tagesspiegel.de. 25. November 2013, abgerufen am 11. Januar 2020.
  3. Susanne Vieth-Entus: Berlins bester Lehrer fordert: Länger schlafen, kleine Klassen, Nachhilfe gratis. In: tagesspiegel.de. 12. Dezember 2013, abgerufen am 11. Januar 2020.
  4. Kate Maleike: Aufruf: Zehn Punkte für ein besseres Schulsystem. In: deutschlandfunk.de. 13. Dezember 2013, abgerufen am 11. Januar 2020.
  5. Robert Rauh: Plädoyer für eine bessere Schule. In: Sächsische Zeitung – saechsische.de. 30. Dezember 2013, abgerufen am 11. Januar 2020.
  6. Susanne Vieth-Entus und Anja Kühne: Reform der Lehrerbildung: Super-Lehrer sucht Super-Lehrer für Berlin. In: tagesspiegel.de. 9. Januar 2014, abgerufen am 11. Januar 2020.
  7. Robert Rauh: Bildungsföderalismus: Schluss mit der Kleinstaaterei im Schulwesen! In: tagesspiegel.de. 11. September 2017, abgerufen am 11. Januar 2020.
  8. Robert Rauh: Schule leidet an der Ignoranz der Länder: Warum der Nationale Bildungsrat nötig ist. In: tagesspiegel.de. 30. Oktober 2019, abgerufen am 11. Januar 2020.
  9. Robert Rauh: Bildungsföderalismus – ein Trauerspiel. In: berliner-zeitung.de. 11. Dezember 2019, abgerufen am 11. Januar 2020.
  10. Robert Rauh: Alternativvorschläge zum Bildungsföderalismus. In: schul-gerecht.de. 3. November 2015, abgerufen am 11. Januar 2020.
  11. Nachwort von Gotthard Erler in: Robert Rauh: Fontanes Fünf Frauen. be.bra verlag, Berlin 2018, S. 245.
  12. Theodor Fontane: Notizbücher. Digitale genetisch-kritische und kommentierte Edition. Hrsg. von Gabriele Radecke. Göttingen 2015 ff.