Robert Rauh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Robert Rauh (* 1967 in Berlin) ist ein deutscher Autor, Herausgeber, Moderator und Lehrer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rauh absolvierte nach dem Studium der Archivwissenschaften bei Botho Brachmann an der Humboldt-Universität zu Berlin ein Lehramtsstudium für Geschichte und Germanistik an der Freien Universität Berlin. Bevor er in den Schuldienst wechselte, war Rauh als Lehrgangsleiter an der DEKRA-Akademie und als Fachreferent für Gesellschaftswissenschaften im Cornelsen Verlag tätig.

Seit 2001 arbeitet er als Lehrer für Geschichte, Politik und Deutsch in Berlin-Lichtenberg und seit 2008 als Fachseminarleiter Geschichte am 2. Schulpraktischen Seminar in Berlin-Mitte. Robert Rauh ist Autor und Herausgeber von Schulbüchern.

Darüber hinaus moderiert Rauh seit 2011 die „Schönhausener Schlossgespräche“ im Schloss Schönhausen (Berlin-Pankow) mit Prominenten aus Kultur, Politik und Sport. Zur Wiedereröffnung der Hohenzollern-Residenz als Museumsschloss im Jahr 2009 konzipierte er für die Dauerausstellung die Geschichte des Schlosses in der DDR.

2013 wurde Robert Rauh mit dem „Deutschen Lehrerpreis“ ausgezeichnet.[1][2] Er nutzte die mediale Aufmerksamkeit, um mit einem „Aufruf für eine notwendige und realisierbare Schulreform“[3][4][5][6] sowie mit „Thesen für eine Reform der Lehrerausbildung“[7] an die Öffentlichkeit zu gehen. In einem Sachbuch zeigt er anhand unterhaltsamer Geschichten aus seinem Schulalltag praxisorientierte Vorschläge für Lehrer und Eltern auf und stellt eine Alternative zum Bildungsföderalismus vor.[8]

Seit einigen Jahren ist Rauh "ein kundiger Quereinsteiger unter den jüngeren Fontane-Adepten", der sich Fontanes Werk "vor allem unter topografischen Gesichtspunkten nähert".[9] Bisher wurden im be.bra verlag veröffentlicht: "Fontanes Fünf Schlösser",[10] das er zusammen mit dem Autor Erik Lorenz veröffentlichte, und "Fontanes Frauen. Fünf Orte – fünf Schicksale – fünf Geschichten". 2019 erschien die Adaption des ersten Bandes der "Wanderungen durch die Mark Brandenburg",[11] für die Rauh auch die erstmals vollständig edierten Notizbücher Fontanes nutzt.[12]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kursbuch Geschichte. Neue Ausgabe. Von der Antike bis zur Gegenwart. Cornelsen Verlag, 2009, ISBN 978-3-06-064736-1.
  • Methodentrainer Geschichte. Quellenarbeit – Arbeitstechniken – Klausurentraining. Cornelsen Verlag, 2010, ISBN 978-3-06-064938-9.
  • Grundwissen Geschichte. Sekundarstufe II. Cornelsen Verlag, 2011, ISBN 978-3-06-064182-6.
  • Kurshefte Geschichte. Spanischer Kolonialismus. Cornelsen Verlag, 2011, ISBN 978-3-06-064201-4.
  • Kursbuch Geschichte. Nordrhein-Westfalen. Einführungsphase. Cornelsen Verlag, 2014, ISBN 978-3-06-064443-8.
  • Kursbuch Geschichte. Nordrhein-Westfalen. Qualifikationsphase. Cornelsen Verlag, 2015, ISBN 978-3-06-064445-2.
  • Schule, setzen, sechs. Von Lehrern und Eltern, die trotzdem nicht verzweifeln. Kösel-Verlag, 2015, ISBN 978-3-466-31053-1.
  • Forum Geschichte Berlin-Brandenburg. Vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert. Cornelsen Verlag, 2017, ISBN 978-3-06-064725-5.
  • gemeinsam mit Erik Lorenz: Fontanes Fünf Schlösser. Alte und neue Geschichten aus der Mark Brandenburg. be.bra verlag, 2017, ISBN 978-3-86124-701-2.
  • Forum Geschichte Berlin-Brandenburg. Vom Ersten Weltkrieg bis zur Gegenwart. Cornelsen Verlag, 2018, ISBN 978-3-06-064726-2.
  • Geschichte kompetent unterrichten. Wochenschau Verlag, 2018, ISBN 978-3-7344-0615-7.
  • Fontanes Frauen. Fünf Orte – fünf Schicksale – fünf Geschichten. be.bra verlag, 2018, ISBN 978-3-86124-716-6.
  • Fontanes Ruppiner Land. Neue Wanderungen durch die Mark Brandenburg. be.bra verlag, 2019, ISBN 978-3-86124-723-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Berliner Robert Rauh gewinnt Deutschen Lehrerpreis Der Tagesspiegel, 25. November 2013.
  2. Lichtenberger Pädagoge Robert Rauh ist bester Lehrer Berliner Zeitung: 25. November 2013.
  3. Robert Rauhs Zehn-Punkte-Plan für Schulreform Berliner Zeitung, 11. Dezember 2013.
  4. Berlins Lehrer des Jahres will Deutschlands Schulen besser machen Der Tagesspiegel, 12. Dezember 2013.
  5. Zehn Punkte für ein besseres Schulsystem Interview im Deutschlandfunk, 13. Dezember 2013.
  6. Plädoyer für eine bessere Schule Sächsische Zeitung, 28. Dezember 2013.
  7. Berlins Lehrer des Jahres Robert Rauh veröffentlicht„Thesen zur Reform der Lehrerbildung“ Der Tagesspiegel, 9. Januar 2014.
  8. randomhouse.de, abgerufen am 18. Mai 2015.
  9. Nachwort von Gotthard Erler in: Robert Rauh: Fontanes Fünf Frauen. be.bra verlag, Berlin 2018, S. 245.
  10. Fontanes-Schlösser.de
  11. Fontanes-Wanderungen.de
  12. Theodor Fontane: Notizbücher. Digitale genetisch-kritische und kommentierte Edition. Hrsg. von Gabriele Radecke. Göttingen 2015 ff.