Robert Russell Bennett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Robert Bennett (* 15. Juni 1894 in Kansas City, Missouri; † 18. August 1981 in New York City) war ein US-amerikanischer Komponist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Robert Russell Bennett erhielt seine Ausbildung ab 1908 bei Carl Busch. Auf Europareisen nahm er Unterricht bei Nadia Boulanger. 1928 erhielt er ein Guggenheim-Stipendium.[1] Er arbeitete ab 1930 für die Filmstudios von Hollywood und ab 1941 als Kapellmeister verschiedener Rundfunk- und Fernsehorchester. 1957 und 2008 erhielt er je einen Spezial-Tony Award für seine Verdienste um das Broadway-Musical. Für die Musik zu Oklahoma! wurde er 1956 mit dem Oscar ausgezeichnet. Zuvor hatte er bereits 1939 eine Nominierung erhalten.

Er komponierte sechs Opern und eine Operette, Filmmusiken, ein Gitarrenkonzert und ein Konzert für Violine, Klavier und Orchester, kammermusikalische Werke, eine Orgelsonate und Chorwerke.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • George J. Ferencz: Robert Russell Bennett: A Bio-Bibliography. Greenwood Press, New York 1990, ISBN 0-313-26472-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivnotiz der John Simon Guggenheim Memorial Foundation