Robert Seethaler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Seethaler, Lesung am Michaeli-Gymnasium München 2013

Robert Seethaler (* 7. August 1966 in Wien) ist ein österreichischer Schriftsteller, Drehbuchautor und Schauspieler.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seethaler wuchs in Wien auf.[1] Er hat einen angeborenen Augenfehler (minus 19 Dioptrien) und besuchte deshalb eine Grundschule für Sehbehinderte.[1] Er lebt in Berlin-Kreuzberg[1] und Wien.

Schauspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Robert Seethaler besuchte die Schauspielschule in Wien und wirkte in einer Vielzahl von Produktionen für Kino und Fernsehen sowie an Theatern in Wien, Berlin, Stuttgart und Hamburg mit.[2] Dem Fernsehpublikum ist er als „Dr. Kneissler“ in der Serie Ein starkes Team bekannt. 2015 war Robert Seethaler neben Rachel Weisz in der Rolle des Luca Moroder in Paolo Sorrentinos Kinofilm Ewige Jugend zu sehen.

Schriftsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Robert Seethaler erschienen unter anderem die Romane: Die Biene und der Kurt, Die weiteren Aussichten, Jetzt wird's ernst sowie Der Trafikant im Verlag Kein & Aber (Zürich) sowie 2014 der Roman Ein ganzes Leben bei Hanser Berlin. Für seine Veröffentlichungen erhielt Seethaler zahlreiche Preise und Stipendien. Der Film nach seinem Drehbuch zu Die zweite Frau wurde von Hans Steinbichler realisiert, hatte seine Premiere im Rahmen des Münchner Filmfestes und erhielt 2009 drei Grimme-Preise.

Würdigungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drehbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die zweite Frau, Sperl & Schott Film, 2008
  • Heartbreakin’
  • Harry Stein

Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c BR Mediathek: Sendung Capriccio vom 4. Dezember 2014 über Robert Seethaler: Das Unglück ist nötig, um Glück zu empfinden
  2. Agentur Kelterborn abgerufen am 16. Februar 2016.
  3. orf.at – Wiener Autor Seethaler erhält Grimmelshausen-Preis. Artikel vom 31. Juli 2015, abgerufen am 31. Juli 2015.