Roberta Valentini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Roberta Valentini (* 30. August 1981 in Nürnberg) ist eine Musicaldarstellerin mit italienisch-deutscher Staatsbürgerschaft.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Mittleren Reife schloss Valentini zunächst eine Ausbildung als Groß- und Außenhandelskauffrau in Nürnberg ab, daneben trat sie als Sängerin mit der Band pino barone auf. Von 2002 bis 2006 absolvierte sie den Diplom-Studiengang Musical an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München.

Ihr jüngerer Bruder Enrico Valentini ist Fußballprofi beim 1. FC Nürnberg[1].

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Erfahrungen im Bereich Musical sammelte Valentini während des Studiums unter anderem als Eponine in Les Misérables am Hoftheater Nürnberg. Bei den Bregenzer Festspielen gehörte sie 2003 zum Ensemble von Leonard Bernsteins West Side Story und war dort 2004 auch in der Rolle der Francisca sowie bei der konzertanten Aufführung von Bernsteins Wonderful Town zu sehen. Im November 2003 stand sie als Daisy im Musical Fletsch – Saturday Bite Fever auf der Bühne des Akademietheaters, ein Jahr später trat sie im Prinzregententheater als Solistin in der Gala Bring on Tomorrow auf. In Stephen Sondheims Into the Woods wirkte sie an gleicher Stelle im März 2005 als Florinda mit. Danach war sie bei den Thunerseespielen im Musical Elisabeth als Gräfin Esterhazy und in der Titelrolle zu sehen. Im Metropoltheater München spielte sie die Mrs. Kendall in Der Elefantenmensch und am Staatstheater Braunschweig gab sie im Musical Anatevka die Chava.

Ab Oktober 2007 war Roberta Valentini im Musical Wicked – Die Hexen von Oz im Palladium Theater in Stuttgart zu sehen, wo sie die Rolle der Elphaba alternierend besetzte, die sie auch wieder im Metronom Theater in Oberhausen ab März 2010 übernahm.

Von Januar bis Mai 2009 spielte Valentini die Hauptrolle im Musical Marie Antoinette im Musical Theater Bremen. Außerdem sang sie in mehreren Bandformationen. Ab September 2011 war sie als Florence Vassy im Musical Chess im Theater Bielefeld zu sehen, seither stand sie dort in einer Reihe von Produktionen auf der Bühne. Von November 2011 bis Mai 2012 war sie als Ulla im Musical Kein Pardon im Capitol Theater in Düsseldorf zu sehen.

2012 und 2015 war Valentini Solistin bei der Musicalgala Sommernacht des Musicals im Burgtheater Dinslaken. In den letzten Jahren war sie Gaststar beispielsweise am Musicalballads Unplugged Soloprogramm des Musicaldarstellers Mark Seibert[2] oder an den Stanke ohne Strom-Konzerten von Patrick Stanke.[3] Ab Juli 2014 stand Valentini als Henriette in der Uraufführung des Musicals Casanova von Stephan Kanyar im Anhaltischen Theater Dessau auf der Bühne.[4] Ab November 2014 verkörperte sie zudem die Titelrolle in der Tour-Musicalproduktion ELISABETH – die wahre Geschichte der Sissi, in der sie auch in Shanghai ihr Debüt gab. Die Tour dauerte bis März 2016, die letzte Show fand in Hamburg statt. Im Sommer 2016 übernahm Valentini die Rolle der Morgana im Musical Artus – Excalibur bei den Freilichtspielen Tecklenburg.[5] Im Oktober 2016 war sie als Künstlerin bei der Tournee Die größten Musical Hits aller Zeiten – die großen Fünf des deutschen Musicals zu sehen, an der unter anderem auch Pia Douwes und Alexander Klaws mitwirkten.[6]

Für den Sommer 2017 erhielt sie die Rolle der Beatrice im Musical Rebecca sowie den Part der Fiona im Musical Shrek.[7] Sie kehrte außerdem an das Theater Bielefeld zurück, um in einer Wiederaufnahme des Musicals Die letzten fünf Jahre erneut als Cathy auf der Bühne zu stehen[8] und an der Uraufführung des Stücks Das Molekül mitzuwirken, das im Mai 2017 seine Premiere hatte.[9] 2017 nahm sie außerdem an der siebten Staffel der Gesangs-Castingshow The Voice of Germany teil, wo sie in den „Blind Auditions“ ausschied.

Engagements[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sommer 2003 und 2004: West Side Story, Bregenzer Festspiele, Rolle: Ensemble, Francisca (2004)
  • 2004: Bring On Tomorrow, Gala im Prinzregententheater, Solistin
  • 2005: Liebe ist ein glücklicher Zufall (Schauspielprojekt), Auszüge aus Bluthochzeit, Doña Rosita, Bernarda Albas Haus von Federico García Lorca
  • 2005: Into the Woods, Prinzregententheater München, Rolle: Florinda
  • 2006: Der Elefantenmensch, Metropoltheater München, Rolle: unter anderem Mrs. Kendall
  • Sommer 2006: Elisabeth, Thunerseespiele, Rolle: Gräfin Esterhazy/alternierend Elisabeth
  • 2006: Ein Stück vom Mond, Akademietheater München, Rolle: Solistin/verschiedene Rollen
  • 2007: Anatevka, Staatstheater Braunschweig, Rolle: Chava
  • 2007 bis 2010 Wicked – Die Hexen von Oz, Palladium Theater Stuttgart, Rolle: Ensemble/Elphaba (u/s, ab November 2008 alternierend)
  • September 2007 bis Juli 2008: Jekyll & Hyde, Theater Bielefeld, Rolle: Lucy
  • 31. Januar bis 31. Mai 2009: Marie Antoinette, Musical Theater Bremen, Rolle: Marie Antoinette
  • März 2010 bis Februar 2011: Wicked – Die Hexen von Oz, Metronom Theater Oberhausen, Rolle: Elphaba (alternierend)
  • März 2011 bis September 2011: Wicked – Die Hexen von Oz, Metronom Theater Oberhausen, Rolle: Elphaba (Erstbesetzung)
  • Saison 2011/2012: Chess, Theater Bielefeld, Rolle: Florence Vassy
  • 12. November 2011 bis 18. Mai 2012: Kein Pardon – Das Musical, Capitol Theater (Düsseldorf), Rolle: Ulla
  • Saison 2011/2012: Company, Theater Bielefeld, Rolle: April
  • Saison 2012/2013: City of Angels, Theater Bielefeld, Rolle: Gabby/Bobby
  • Saison 2013/2014: Die Hexen von Eastwick, Theater Bielefeld, Rolle: Sukie Rougemont
  • 2013–2015: Die letzten fünf Jahre, Theater Bielefeld, Rolle: Cathy
  • 2014–2015 : Casanova Anhaltisches Theater Dessau, Rolle: Henriette
  • Saison 2014/15: ELISABETH – die wahre Geschichte der Sissi, Titelrolle [10]
  • Saison 2015/2016: Chess (Musical), Theater Chemnitz, Rolle: Florence Vassy[11]
  • Sommer 2016: Artus Excalibur, Freilichtspiele Tecklenburg, Rolle: Morgana
  • Frühjahr 2017: Die letzten fünf Jahre, Theater Bielefeld, Rolle: Cathy
  • 2017: Das Molekül, Theater Bielefeld, Rolle: Rosalind Franklin/Claire Fraser/Beatrice Bateson/Phoebe (Phoebus Levane)/Carol
  • 2017: Shrek, Freilichtspiele Tecklenburg, Rolle: Prinzessin Fiona
  • 2017: Rebecca, Freilichtspiele Tecklenburg, Rolle: Beatrice Lacy
  • 2017: Luna, Expedithalle Wien, Rolle: Berit

Soloprogramm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Diplomarbeit: That’s Who I Am
  • 2006: Two Man Show (mit Oliver Arno): Wer will für immer leben?
  • 2010: One Woman Show: Verlangen wir denn zu viel?

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: 3. Preis beim Musicalwettbewerb der HypoVereinsbank Jugend kulturell
  • 2011: 1. Platz beim DaCapo Musical-Award „Beste Darstellerin Long Run“ für Wicked – Die Hexen von Oz
  • 2012: 2. Platz beim DaCapo Musical-Award „Beste Darstellerin Long Run“ für Kein Pardon
  • 2013: 2. Platz beim DaCapo Musical-Award „Beste Darstellerin Short Term“ für Das Geheimnis des Edwin Drood
  • 2015: 1. Platz bei Musical1 Musicalwahlen „Beliebteste Musicaldarstellerin“
  • 2016: 3. Platz bei den Musical1-Musicalwahlen „Beliebteste Musicaldarstellerin“[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spieler – 1. FC Nürnberg. Abgerufen am 1. Juli 2017 (englisch).
  2. http://www.musical-world.de/theater/tournee-konzerte/musicalstars-in-concert/mark-seibert/
  3. http://stankeohnestrom.de/
  4. Casanova (Uraufführung). In: www.anhaltisches-theater.de. Abgerufen am 19. Mai 2015.
  5. Freilichtspiele Tecklenburg: Besetzung Artus-Excalibur
  6. http://www.semmel.de/die-groessten-musical-hits-aller-zeiten.html
  7. Freilichtspiele Tecklenburg: Besetzung Shrek
  8. Theater Bielefeld: Die letzten fünf Jahre, URL: https://theater-bielefeld.de/veranstaltung/die-letzten-fuenf-jahre.html, Abgerufen am 14.04.2017
  9. Musicalzentrale: Das Molekül, URL: http://musicalzentrale.de/index.php?service=0&subservice=2&details=8159, Abgerufen am 14.04.2017
  10. Bild von der Pressekonferenz am 9. November 2014
  11. Theater Chemnitz
  12. Musical1 Musicalwahlen Ergebnisse