Roberto Azevêdo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roberto Azevêdo

Roberto Carvalho de Azevêdo (* 3. Oktober 1957 in Salvador da Bahia) ist ein brasilianischer Diplomat und seit dem 1. September 2013 Generaldirektor der Welthandelsorganisation (WTO).[1] Er löste den Franzosen Pascal Lamy ab, der dieses Amt seit 2005 innehatte.[2]

Azevêdo studierte Elektrotechnik an der Universidade de Brasília, später Internationale Beziehungen am Instituto Rio Branco, dem Ausbildungsinstitut des brasilianischen Außenministeriums.[3]

1984 trat er in den diplomatischen Dienst Brasiliens ein. Zwischen 1988 und 1991 arbeitete er an der Botschaft in Washington D.C., 1992—1994 an der Botschaft in Montevideo und von 1997 bis 2001 in der Ständigen Vertretung Brasiliens in Genf. Von 2008 bis 2013 war ständiger Vertreter Brasiliens bei der WTO. Zuvor leitete er das Wirtschaftsreferat im brasilianischen Außenministerium.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Roberto Azevêdo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.wto.org/english/thewto_e/dg_e/dg_e.htm
  2. http://www.wto.org/english/thewto_e/dg_e/pl_e.htm
  3. a b http://www.wto.org/english/news_e/news12_e/biography_robertoazevedo_brazil_e.pdf