Roberto Fontanarrosa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roberto Fontanarrosa (* 26. November 1944 in Rosario, Argentinien; † 19. Juli 2007 ebenda) war ein argentinischer Schriftsteller und Comiczeichner. Er war hauptsächlich unter seinem Spitznamen El Negro bekannt.

«De mí se dirá posiblemente que soy un escritor cómico, a lo sumo. Y será cierto. No me interesa demasiado la definición que se haga de mí. No aspiro al Nobel de Literatura. Yo me doy por muy bien pagado cuando alguien se me acerca y me dice: me cagué de risa con tu libro.»

„Über mich wird man möglicherweise sagen, ich sei allenfalls ein komödiantischer Schriftsteller. Und das wird richtig sein. Mich interessiert die Definition, die man über mich macht, nicht. Ich trachte nicht nach dem Literaturnobelpreis. Ich betrachte mich als gut bezahlt, wenn sich mir jemand nähert und sagt: Ich hab mir mit deinem Buch den Arsch abgelacht.“

Roberto Fontanosa[1]

Fontanarrosa zeichnete am Anfang seiner Karriere hauptsächlich Comicstrips über das Thema Fußball. Seine bekanntesten Strips sind allerdings über einen Gaucho Inodoro Pereyra und seinen sprechenden Hund Mendieta und Boogie el Aceitoso.

Er schrieb außerdem drei Romane (Best Seller, El área 18 und La Gansada) und sieben Bücher mit Comic-Kurzgeschichten (Los trenes matan a los autos, El mundo ha vivido equivocado, No sé si he sido claro, Nada del otro mundo, El mayor de mis defectos, Uno nunca sabe und La mesa de los galanes).

Seine Arbeiten erschienen in etlichen lateinamerikanischen Nachrichtenblättern.

Im Jahr 2003 diagnostizierte man bei ihm Amyotrophe Lateralsklerose, und er war fortan auf einen Rollstuhl angewiesen. Am 19. Juli 2007 erlitt Fontanarrosa eine Ateminsuffizienz und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Er starb eine Stunde später.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Motto (span.) auf seiner Website

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]