Roberto Palacios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roberto Palacios
Spielerinformationen
Geburtstag 28. Dezember 1972
Geburtsort LimaPeru
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1991–1996 Sporting Cristal
1997 Puebla FC
1997 Cruzeiro Belo Horizonte
1998–2001 UAG Tecos
2001–2002 Sporting Cristal
2002 UAG Tecos
2003 Monarcas Morelia
2003 CF Atlas
2004 Monarcas Morelia
2004 Deportivo Cali
2005–2006 LDU Quito
2007 Sporting Cristal
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1992–2012 Peru 128 (19)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Roberto Palacios (* 28. Dezember 1972 in Lima) ist ein ehemaliger peruanischer Fußballspieler und Rekordnationalspieler seines Landes. Sein Spitzname ist El Chorillano. Er hat im Mittelfeld gespielt.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Debüt in der peruanischen Nationalmannschaft feierte er am 24. November 1992 gegen Ecuador. 1993 erzielte er im WM-Qualifikationsspiel gegen Argentinien sein erstes Länderspieltor. 1995 trug er zum ersten Mal die Rückennummer 10. Seit dem 6. Juli 2004 ist er Rekordnationalspieler seines Landes. Mit seinem 106. Länderspiel überbot er den Rekord von Héctor Chumpitaz. Insgesamt bestritt er bisher 128 Länderspiele, in denen er 19 Tore erzielte. Sein bisher letztes Länderspiel bestritt er gegen Nigeria am 23. Mai 2012, nachdem er seit der 1:3-Niederlage gegen Venezuela am 9. September 2009 im Qualifikationsspiel zur Weltmeisterschaft 2010 nicht mehr eingesetzt worden war.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1991 debütierte er in der Profimannschaft von Sporting Cristal aus seiner Heimatstadt Lima. In seinem ersten Spiel erzielte er auch sein erstes Tor. Mit Sporting Cristal gewann er insgesamt vier Mal die peruanische Meisterschaft (1991 und 1994–1996). 1996 verließ er den Verein, kehrte jedoch noch zweimal zu Sporting Cristal zurück. Außerdem spielte er für Vereine in Mexiko, Brasilien, Kolumbien und Ecuador. Im Anschluss an eine Schlägerei zwischen Spielern von Liga de Quito und Barcelona SC Guayaquil war er im Dezember 2007 in Ecuador für 12 Monate gesperrt worden. Nach Reduzierung der Strafe wechselte er im Juni 2007 zu Sporting Cristal.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]