Roberto Petito

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Petito bei seinem Gesamtsieg bei den Vier Tagen von Dünkirchen

Roberto Petito (* 1. Februar 1971 in Civitavecchia) ist ein italienischer Radrennfahrer.

Seinen ersten Erfolg feierte Petito 1994 beim Giro della Romagna. Sein größter Triumph gelang ihm 1997 mit dem Gesamtsieg bei Tirreno-Adriatico, wo er später noch zwei Etappen gewinnen konnte. Beim Giro d’Italia wurde er im selben Jahr einmal Etappenzweiter. 2005 wurde er im Dress von Fassa Bortolo Fünfter bei der Flandern-Rundfahrt. Nachdem er 2006 zu Tenax wechselte gelang dem Spezialisten für Kopfsteinpflaster der Zehnte Platz. Bei den Vier Tagen von Dünkirchen konnte er Anfang Mai eine Etappe gewinnen und wenig später als erster Italiener die Gesamtwertung für sich entscheiden.

Palmarès[Bearbeiten]

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]