Robin Benzing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Robin Benzing
Robin Benzing
Spielerinformationen
Geburtstag 25. Januar 1989
Geburtsort Seeheim-Jugenheim, Deutschland
Größe 208 cm
Position Small Forward /
Power Forward
NBA Draft 2011, nicht gedraftet
Vereinsinformationen
Verein CAI Zaragoza
Liga Liga ACB
Vereine als Aktiver
2005–2008 DeutschlandDeutschland TV Langen (NBBL)
2006–2009 DeutschlandDeutschland TV Langen
2009–2011 DeutschlandDeutschland ratiopharm Ulm
2011–2015 DeutschlandDeutschland FC Bayern München
2015-2017 SpanienSpanien CAI Zaragoza
Seit 0 2017 DeutschlandDeutschland s.Oliver Würzburg
Nationalmannschaft1
Seit 0 2009 DeutschlandDeutschland Deutschland 100 Spiele[1]
1Stand: 10. September 2015

Robin Clemens Benzing (* 25. Januar 1989 in Seeheim-Jugenheim) ist ein deutscher Basketballspieler. Seit 2017 steht er beim Bundesligisten s.Oliver Würzburg unter Vertrag.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine basketballerische Karriere begann er ebenso wie Johannes Herber beim SC Bergstraße. Später wechselte er zum TV Langen und schaffte dort 2006 den Sprung in den Zweitligakader.[2] Benzing spielt die Position des Small Forward, kann auf Grund seiner Größe von 208 cm aber auch Power Forward spielen. Er hat einen zweieiigen Zwillingsbruder, Marian Benzing. Dieser stand bis 2009 im Pro A-Kader des TV Langen.

Anfang der Saison 2008/09 stand Benzing vor einem Wechsel an die University of Michigan.[3] Dieser wurde aufgrund der NCAA-Regeln, die eine einjährige Pause vorgeschrieben hätten, nicht vollzogen.[4] 2009 wurde er vom Bundesligaverein ratiopharm Ulm verpflichtet.[5] In der BBL-Saison 2010/11 war Benzing in Ulmer Diensten mit 15,1 Punkten im Schnitt der beste deutsche Werfer. Nach dem Ende der Spielzeit meldete er sich zum NBA-Draft 2011 an, bei dem er allerdings nicht ausgewählt wurde.[6]

Zur Spielzeit 2011/12 wechselte er innerhalb der Liga zu Aufsteiger FC Bayern München[7], mit dem er in der Saison 2013/14 Deutscher Meister wurde. Nach der verpassten Titelverteidigung 2015 gab Benzing bekannt, den Club zu verlassen. Er wechselte anschließend nach Spanien zu Erstligist CAI Zaragoza.[8]

Nachdem Benzing im Sommer 2017 lange vertraglos blieb und mit der Nationalmannschaft das Viertelfinale bei der Europameisterschaftsendrunde in Istanbul erreichte, unterschrieb er kurz vor Saisonbeginn schließlich einen Dreijahresvertrag bei s.Oliver Würzburg.[9]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er nahm mit den deutschen Jugendauswahlmannschaften an mehreren Meisterschaften teil, nämlich U16-EM 2005 (B-Gruppe), U18-EM 2006 und 2007, U20-EM 2008 (B-Gruppe) und 2009.[10] Bei der U20-EM 2009 war Benzing mit einem Punkteschnitt von 22,2 pro Partie bester Werfer des Turniers.[11]

Im August 2009 feierte Benzing sein Debüt in der deutschen A-Nationalmannschaft.[12] Er gehörte zum deutschen Aufgebot für die Europameisterschaften 2009, 2011, 2013, 2015 und 2017 sowie die Weltmeisterschaft 2010. Bei der Basketball-Europameisterschaft 2017 führte er das deutsche Team als Kapitän aufs Parkett und erreichte das Viertelfinale. In der Liste der Rekordnationalspieler und -punktesammler befindet sich Benzing jeweils in den Top 20.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • U 16 Deutscher Jugendmeister (2005)[13]
  • U 18 Deutscher Jugendmeister (2006)
  • U 16 Nationalspieler
  • U 18 Nationalspieler
  • U 20 Nationalspieler (2007, 2008, 2009)
  • Pro A - Nachwuchsspieler des Monats Februar (2008)
  • Pro A - Nachwuchsspieler des Monats November (2008)[14]
  • Berufung in die A-Nationalmannschaft (2009)
  • Deutscher Meister 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Länderspiel-Statistiken von Robin Benzing
  2. Über mich · Robin Benzing. In: www.robinbenzing.de. Abgerufen am 13. Januar 2017.
  3. Robin Benzing wechselt an die „University of Michigan“
  4. Recruit Benzing Will Not Enroll at Michigan. (mgoblue.com [abgerufen am 13. Januar 2017]).
  5. Robin Benzing entscheidet sich für Ulm | BASKETBALL.DE. In: BASKETBALL.DE. 8. Juli 2009 (basketball.de [abgerufen am 13. Januar 2017]).
  6. Benzing nicht gedraftet
  7. Robin-Benzing-wird-ein-Bayer
  8. Sport1.de: BBL: Robin Benzing verlässt FC Bayern München Basketball. In: Sport1.de. (sport1.de [abgerufen am 13. Januar 2017]).
  9. Kapitän der deutschen Nationalmannschaft bis 2020 verpflichtet: soliver-wuerzburg.de. Abgerufen am 15. September 2017 (englisch).
  10. archive.fiba.com: Players. In: archive.fiba.com. Abgerufen am 14. Januar 2017.
  11. 2009 U20 European Championship Men | ARCHIVE.FIBA.COM. In: archive.fiba.com. Abgerufen am 14. Januar 2017.
  12. Hans-Joachim Mahr: http://mahr.sb-vision.de/dbb/html/herren/spieler/spielespieler.aspx?spnr=196. In: mahr.sb-vision.de. Abgerufen am 13. Januar 2017.
  13. 17 Jahre, 2,08 Meter, Schuhgröße 54
  14. Pro A Nachwuchsspieler des Monats