Robin Grubert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Robin Grubert (* 17. Juni 1977 in Hamburg) ist ein deutscher Komponist, Sänger, Produzent und Songwriter.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im Jahr 2000 erschien Robins erstes Soloalbum Treibzeit. Der Erfolg blieb aus. Einen Namen machte sich Robin Grubert vor allem als Songwriter für unter anderem Keri Hilson, Martin Kesici, Cosmo Klein, Giovanni Zarrella und Sasha. Der 2003 veröffentlichte Kesici-Hit Angel of Berlin stammt aus seiner Feder und erreichte Platz 1 der deutschen Singlecharts. Ebenfalls beteiligt war er am Songwriting für die Top-10-Hits "Slowly", "Coming Home", "Lucky Day" und "Hide and Seek" von Sasha. 2009 schrieb und produzierte er den Hit "I Like" von US-Superstar Keri Hilson. Die Single stieg am 21. Dezember 2009 auf Platz eins der deutschen Singlecharts ein und ist Titelsong zum Film "Zweiohrküken" mit Til Schweiger.

Am 4. Juli 2005 erschien die Single Wasser der Gelassenheit. Die Veröffentlichung des Albums Schön ist langsam erfolgte am 4. Oktober 2005. Mit Tattoo wurde 2006 ein weiterer Titel als Promo-Single ausgekoppelt.

Im Oktober 2008 erreichte Gruberts Titel Wundervoll in einer Cover-Version von Giovanni Zarrella Platz 9 der deutschen Single-Charts. Die Originalversion ist sowohl auf der EP Sie ist nicht du als auch auf dem Album Schön ist langsam enthalten.

Am 1. Januar 2013 wurde der Tatort: Scheinwelten ausgestrahlt. Hier wurde der Song Heart Shaped Gun vorgestellt, den er mit der Sängerin Femme Schmidt eingesungen hatte.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH
2000 Ewig EP
Treibzeit
2004 Sie ist nicht du EP
2005 Schön ist langsam

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH
2000 Ewig
2001 Zeit der großen Liebe
Promo Only
2005 Wasser der Gelassenheit
2006 Tattoo
Promo Only
2012 Heart Shaped Gun DE37
(2 Wo.)DE
SCHMIDT feat. Robin Grubert

Autorenbeteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charterfolge in den Singlecharts

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK
2003 Angel of Berlin
EM KAY
DE1
(11 Wo.)DE
AT8
(10 Wo.)AT
CH11
(12 Wo.)CH
2006 Slowly
Open Water
DE26
(9 Wo.)DE
AT16
(12 Wo.)AT
CH56
(11 Wo.)CH
Coming Home
Greatest Hits
DE10
(13 Wo.)DE
AT24
(11 Wo.)AT
Sasha
2007 Lucky Day
Greatest Hits
DE12
(17 Wo.)DE
AT18
(21 Wo.)AT
Sasha
Hide and Seek
Greatest Hits
DE8
(12 Wo.)DE
AT33
(14 Wo.)AT
CH63
(6 Wo.)CH
Sasha
2009 I Like
In a Perfect World…
DE1
Dreifachgold
×3
Dreifachgold

(41 Wo.)DE
AT2
(24 Wo.)AT
CH5
(35 Wo.)CH
UK34
(9 Wo.)UK
2010 Rodeo
Real Love
2011 Paradiso
Soundtrack für dieses Jahr
2012 Closer
Grace
DE64
(1 Wo.)DE
AT73
(2 Wo.)AT
2013 Liebe ist meine Rebellion
Liebe ist meine Religion
DE4
Gold
Gold

(21 Wo.)DE
AT55
(8 Wo.)AT
CH75
(1 Wo.)CH
2014 Kartenhaus
Lieder
DE78
(1 Wo.)DE
2019 Tu m’appelles
Alles lebt
DE48
(13 Wo.)DE
CH30
(23 Wo.)CH
Adel Tawil feat. Peachy

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]