Robin Schulz/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Robin Schulz – Diskografie

Robin Schulz (2014)
Veröffentlichungen
Studioalben 3
EPs 1
Singles 19
Musikvideos 15
Remixe 28

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke des deutschen DJs Robin Schulz. Den Quellenangaben zufolge verkaufte er in seiner Karriere bisher mehr als 17,4 Millionen Tonträger, wovon er alleine in seiner Heimat bis heute über 5,1 Millionen Tonträger verkaufte und somit zu den Interpreten mit den meisten verkauften Tonträgern in Deutschland zählt. Die erfolgreichste Veröffentlichung von Schulz ist die Single Waves (Robin Schulz Remix) mit rund 5,3 Millionen verkauften Einheiten.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2014 Prayer
Tonspiel / Warner Music
7 Platin
(47 Wo.)
10
(12 Wo.)
4 Gold
(51 Wo.)
86 Gold
(2 Wo.)
42
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. September 2014
Verkäufe: + 405.000
2015 Sugar
Tonspiel / Warner Music
3 Gold
(45 Wo.)
4
(15 Wo.)
1
(37 Wo.)
300! 154
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. September 2015
Verkäufe: + 150.000
2017 Uncovered
Tonspiel / Warner Music
11
(34 Wo.)
19
(16 Wo.)
12
(5 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 29. September 2017

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Anmerkungen
2015 Tutti
D2L Recordings
Erstveröffentlichung: 7. September 2015

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen als Leadmusiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2014 Waves (Robin Schulz Remix)[1]
Prayer
1 5-fach-Gold
(59 Wo.)
1 Gold
(33 Wo.)
1 Platin
(53 Wo.)
1 3-fach-Platin
(70 Wo.)
14 Doppelplatin
(25 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Januar 2014
Verkäufe: + 5.335.000; (mit Mr. Probz)
Prayer in C (Robin Schulz Remix)
Prayer
1 Doppelplatin
(59 Wo.)
1 Platin
(38 Wo.)
1 3-fach-Platin
(68 Wo.)
1 Platin
(48 Wo.)
23 Platin
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Juni 2014
Verkäufe: + 3.632.500; (mit Lilly Wood & the Prick)
Willst du
Prayer
35
(10 Wo.)
42
(4 Wo.)
47
(4 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 5. September 2014
(mit Alligatoah)
Sun Goes Down
Prayer
2 3-fach-Gold
(50 Wo.)
3 Gold
(29 Wo.)
3 Platin
(35 Wo.)
94
(1 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 15. September 2014
Verkäufe: + 800.000; (feat. Jasmine Thompson)
2015 Headlights
Sugar
6 Platin
(33 Wo.)
2 Gold
(28 Wo.)
7 Gold
(33 Wo.)
96
(1 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 3. April 2015
Verkäufe: + 680.000; (feat. Ilsey)
Sugar
Sugar
1 Doppelplatin
(55 Wo.)
1 Platin
(44 Wo.)
1 Doppelplatin
(51 Wo.)
21 Platin
(34 Wo.)
44 Platin
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Juli 2015
Verkäufe: + 3.265.000; (feat. Francesco Yates)
Show Me Love
Sugar
2 Platin
(28 Wo.)
4 Gold
(23 Wo.)
12 Gold
(19 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 27. November 2015
Verkäufe: + 495.000; (mit J.U.D.G.E.)
2016 Heatwave
Sugar
30 Gold
(22 Wo.)
24
(16 Wo.)
300! 300! 300!
Erstveröffentlichung: 13. Mai 2016
Verkäufe: + 225.000; (feat. Akon)
Shed a Light
Uncovered
6 Platin
(23 Wo.)
7 Gold
(21 Wo.)
19
(25 Wo.)
24 Silber
(16 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 25. November 2016
Verkäufe: + 1.006.000; (mit David Guetta feat. Cheat Codes)
2017 OK
Uncovered
2 3-fach-Gold
(38 Wo.)
2 Gold
(32 Wo.)
2 Doppelplatin
(47 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 19. Mai 2017
Verkäufe: + 1.025.000; (feat. James Blunt)
I Believe I’m Fine
Uncovered
29 Gold
(24 Wo.)
26
(19 Wo.)
88
(3 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 8. September 2017
Verkäufe: + 200.000; (mit Hugel)
Unforgettable
Uncovered
13 Gold
(23 Wo.)
31
(16 Wo.)
61
(1 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 22. Dezember 2017
Verkäufe: + 200.000; (mit Marc Scibilia)
2018 Oh Child
Uncovered (Soloversion ohne Piso 21)
19
(… Wo.)
20
(… Wo.)
84
(6 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 22. Juni 2018
(mit Piso 21)

Chartplatzierungen als Gastmusiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2018 Right Now
Single-Track
78
(1 Wo.)
300! 72
(1 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 24. August 2018
(Nick Jonas vs. Robin Schulz)

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Anmerkungen
2012 Rain
Single-Track
Erstveröffentlichung: 20. Februar 2012
Feeling
Single-Track
Erstveröffentlichung: 27. Mai 2012
To You
Single-Track
Erstveröffentlichung: 22. Oktober 2012
2013 Stone
Single-Track
Erstveröffentlichung: 8. April 2013
Same
Single-Track
Erstveröffentlichung: 27. August 2013

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Lied Regisseur(e)
2014 Waves (Robin Schulz Remix)
Prayer in C (Robin Schulz Remix) Maxim Rosenbauer
Willst du Felix Urbauer
Sun Goes Down Anna-Lilja Häfele
2015 Headlights Kronck
Sugar Zak Stoltz
Show Me Love Zak Stoltz
2016 Heatwave Chehad Abdallah
More Than a Friend
Shed a Light Eddy Klaus, Roald Seeliger (Version 1)
Mario Clement (Version 2)
2017 OK Liza Minou Morberg
I Believe I’m Fine Annegret von Feiertag
Unforgettable Maxim Rosenbauer, Moritz Ross
2018 Oh Child Liza Minou Morberg

Promoveröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Promo-Singles in den Charts

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2015 Yellow
Sugar
73
(2 Wo.)
300! 70
(1 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 18. September 2015
(mit Disciples)

Weitere Promo-Singles

Jahr Titel
Album
Anmerkungen
2016 Tutti (Etienne Ozborne Remix)
Single-Track
Erstveröffentlichung: 25. April 2016
More than a Friend
Uncovered
Erstveröffentlichung: 15. Juni 2016
(feat. Nico Santos)
2017 To You (Kai Ne Zeit & Lanz Sonniger Remix)
To You (2-Track-Single)
Erstveröffentlichung: 12. Februar 2017

Sonderveröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Remixe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Toben – My Life (Robin Schulz Remix)
  • 2013: Johnny Belinda – Activate Child (Robin Schulz Remix)
  • 2013: Mowe – Blauer Tag (Robin Schulz Remix)
  • 2013: Faul & Wad Ad vs. PnauChanges (Robin Schulz Remix – Radio Edit)
  • 2013: David K feat. Yo-C – In Love (Robin Schulz Remix)
  • 2013: LightsLexer (Robin Schulz Remix)
  • 2013: KlangTherapeuten – Perlentaucher (Robin Schulz Remix)
  • 2013: Parra for Cuva feat. Anna NaklabSwept Away (Robin Schulz Remix)
  • 2013: I am Frost – The Village (Robin Schulz Remix)
  • 2014: ColdplayA Sky Full of Stars (Robin Schulz Edit)
  • 2014: David GuettaDangerous (Robin Schulz Remix) (Radio Edit)
  • 2014: Alex Schulz – In the Morning Light (Radio Mix)
  • 2014: Lykke LiNo Rest for the Wicked (Robin Schulz Edit)
  • 2014: Clean Bandit feat. Jess GlynneRather Be (Robin Schulz Edit)
  • 2014: Thomas Lizzara feat. Steven Coulter – Spree Ahoi (Radio Edit)
  • 2014: Scheinizzl & Chroph feat. David Lageder – Summer Nights (Radio Mix)
  • 2014: HeyHey – Taking Me Home (Radio Mix)
  • 2014: Lexer & Nico Pusch – We Don’t Have to Take Our Clothes Off (Radio Mix)
  • 2014: Stil & Bense – Whatever (Radio Mix)
  • 2015: Axwell Λ IngrossoSomething New (Robin Schulz Remix)
  • 2015: Paul KalkbrennerFeed Your Head (Robin Schulz Remix)
  • 2016: ARIZONA – I Was Wrong (Robin Schulz Remix)
  • 2016: Gnash feat. Olivia O’Brien – I Hate U, I Love U (Robin Schulz Remix)
  • 2017: David Guetta feat. Justin Bieber2U
  • 2017: Dimitri Vegas & Like Mike & David Guetta feat. KiiaraComplicated (Robin Schulz Remix)
  • 2017: Ed SheeranPerfect (Robin Schulz Remix)
  • 2018: LauvChasing Fire (Robin Schulz Remix)
  • 2018: David Guetta & SiaFlames (Robin Schulz Remix)

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartauswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Aufstellung beinhaltet eine Übersicht über die Charterfolge von Schulz in den Album- und Singlecharts.

Alben
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
Nummer-eins-Alben 1
Alben in den Top 10 2 2 2
Alben in den Charts 3 3 3 1 2
Singles
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
Nummer-eins-Singles 3 3 3 2
Singles in den Top 10 8 8 6 2
Singles in den Charts 15 13 14 6 3

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Verkäufe Quellen
AustralienAustralien Australien (ARIA) 0! 0! 8 560.000 aria.com.au
BelgienBelgien Belgien (BEA) 0! 0! 2 60.000 ultratop.be
DanemarkDänemark Dänemark (IFPI) 0! 4 6 85.000 ifpi.dk
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI) 0! 7 12 5.150.000 musikindustrie.de
FrankreichFrankreich Frankreich (SNEP) 0! 3 1 525.000 infodisc.fr snepmusique.com
ItalienItalien Italien (FIMI) 0! 3 20 915.000 fimi.it
KanadaKanada Kanada (MC) 0! 2 12 1.040.000 musiccanada.com
MexikoMexiko Mexiko (AMPROFON) 0! 2 0! 60.000 amprofon.com.mx
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (RMNZ) 0! 1 2 37.500 nztop40.co.nz
NiederlandeNiederlande Niederlande (NVPI) 0! 0! 2 60.000 nvpi.nl
NorwegenNorwegen Norwegen (IFPI) 0! 1 8 95.000 ifpi.no
OsterreichÖsterreich Österreich (IFPI) 0! 6 2 150.000 ifpi.at
PolenPolen Polen (ZPAV) 0! 0! 2 40.000 bestsellery.zpav.pl
SchwedenSchweden Schweden (IFPI) 0! 1 8 340.000 sverigetopplistan.se
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI) 0! 3 9 290.000 hitparade.ch
SpanienSpanien Spanien (Promusicae) 0! 2 4 200.000 elportaldemusica.es
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA) 0! 0! 4 4.011.000 riaa.com
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) 1 1 5 3.300.000 bpi.co.uk
Insgesamt 1 35 107

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen Waves: AT CH UK US

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]