Robinson R66

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robinson R66
Robinson R66
Typ: Hubschrauber
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Robinson Helicopter
Erstflug: 7. November 2007
Indienststellung: 25. Oktober 2010
Produktionszeit: ab 2010
Stückzahl: 700[1]

Die Robinson R66 ist ein fünfsitziger, einmotoriger Hubschrauber des US-amerikanischen Unternehmens Robinson Helicopter mit Turbinenantrieb.

Allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Cockpit einer R66

Basierend auf der Robinson R44 handelt es sich bei der R66 um eine weiterentwickelte Variante mit Turbinenantrieb, die fünf Personen, davon drei auf den Rücksitzen, befördern kann. Die Entwicklung wurde im März 2007 bekanntgegeben und am 24. Februar 2009 am Firmensitz erstmals im Flug vorgeführt. Die Zulassung durch die US-amerikanische Luftfahrtaufsichtsbehörde Federal Aviation Administration (FAA) erfolgte am 25. Oktober 2010. Der erste Hubschrauber wurde im November 2010 an die HeliStream, am John Wayne Airport in Costa Mesa, Kalifornien ausgeliefert.[2] Bereits ein Jahr später, am 23. Dezember 2011, wurde die hundertste Maschine an die National Airways Corporation am Lanseria International Airport bei Johannesburg ausgeliefert. In der Standardausstattung waren 2011 rund 810.000 US-Dollar zu bezahlen, wobei die Lieferzeit bis zu 16 Monate beträgt. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen bereits rund 380 feste Vorbestellungen für diesen Hubschrauber, wovon mehr als 70 % exportiert werden.

Die Zulassung durch die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA wurde 2010 beantragt und Ende April 2014 erteilt.[3] Hubschrauber dieser Klasse mit Turbinenantrieb (nach CS-27) müssen zwei redundante hydraulische Systeme zur Flugsteuerung aufweisen. Die R66 verfügt jedoch nur über ein hydraulisches System ohne Redundanz. Die US-amerikanische Luftfahrtaufsichtsbehörde FAA hat für diese Hubschraubertype die Ausführung von zwei unabhängigen Steuersystemen abgesehen.[4]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die R66 hat einen Zweiblatt-Hauptrotor und einen Zweiblatt-Heckrotor, als Landevorrichtung wird ein Kufenlandegestell eingesetzt. Im Gegensatz zu den anderen von Robinson Helicopter hergestellten Hubschraubern wird die R66 nicht von einem Kolbenmotor, sondern von einer Turbine angetrieben, die weniger Gewicht aufweist als die in der Robinson R44 eingesetzten Lycoming-Motoren. Trotz des modernen Designs und der neuen Technik nutzt die R66 für die Triebwerksregelung kein FADEC und für die Fluginstrumente werden Analoggeräte anstelle eines Multifunktions-Displays eingesetzt. Die Sitze sind standardmäßig mit Leder bezogen, als Landescheinwerfer werden Xenon-Gasentladungslampen verwendet. Der Tankinhalt wurde auf 280 Liter vergrößert, um den gegenüber dem R44 höheren Verbrauch von 87 Liter pro Stunde auszugleichen.[5]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten
Rotordurchmesser 10,06 m
Länge 11,65 m
Höhe 3,48 m
Startgewicht 1.225 kg
Leergewicht 581 kg
Passagiere 4
Besatzung 1
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Reisegeschwindigkeit 225 km/h
Reiseflughöhe ca. 3400 m
Dienstgipfelhöhe ca. 4200 m
Reichweite 600 km
Triebwerk 1 × Rolls-Royce RR300 mit 220 kW Leistung
Basispreis 2010 USD 770.000

Vergleichbare Hubschraubertypen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Robinson R66 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. robinsonhelicopter.com: Robinson to Deliver 700th R66 Helicopter
  2. Rolls-Royce congratulates Robinson Helicopter on certification of turbine powered R66. Archiviert vom Original am 8. September 2011, abgerufen am 20160115.
  3. easa.europa.eu:Zertifikat EASA.IM.R.507 der EASA
  4. flightglobal.com: Hydraulics concerns hold up R66 certification, vom 17. Februar 2012
  5. FliegerRevue April 2010, S. 20–23, Heli-Expo 2010 – Innovationen gegen die Krise