Rocas-Atoll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Atoll/Wartung/HoeheFehlt

Rocas-Atoll
Rocas-Atoll, fotografiert aus der Internationalen Raumstation bei der Mannschaft von Expedition 22
Rocas-Atoll, fotografiert aus der Internationalen Raumstation bei der Mannschaft von Expedition 22
Gewässer Atlantischer Ozean
Geographische Lage 3° 52′ S, 33° 48′ WKoordinaten: 3° 52′ S, 33° 48′ W
Karte von Rocas-Atoll
Anzahl der Inseln 2
Hauptinsel Ilha do Farol
Länge 3,7 km
Breite 2,5 km
Landfläche 36 ha
Gesamtfläche 7,5 km²
Einwohner (unbewohnt)
Alter und neuer Leuchtturm
Alter und neuer Leuchtturm

Das Rocas-Atoll, brasilianisch Atol das Rocas, ist ein Atoll im Atlantischen Ozean und gehört zum brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Norte.

Das Atoll ist ein Naturschutzgebiet und seit dem Jahr 2001 ein von der UNESCO anerkanntes Weltnaturerbe und ein Naturdenkmal. In dem Naturschutzgebiet leben viele verschiedene Schildkröten, Haie, Delfine und Seevögel. Das Atoll selbst besteht zum größten Teil aus Korallen und roten Algen.

Das Atoll ist ellipsenförmig und umfasst 7,5 km². Die große Achse ist 3,7 km und die kleine Achse 2,5 km lang. Das Ringriff ist nahezu geschlossen. Im Norden besteht ein 200 m breiter Kanal, im Westen ein wesentlich schmalerer.

Die Landfläche der beiden Inseln des Atolls Ilha do Cemitério (Friedhofsinsel – engl. Cemitério Island) im Südwesten und Ilha do Farol (Leuchtturminsel – engl. Farol Cay) im Nordwesten beträgt 0,36 km². Farol Cay ist fast doppelt so groß wie Cemetério Island. Der höchste Punkt ist eine 6 m hohe Sanddüne im Süden von Farol Cay. Die Inseln sind bewachsen mit Gras, Büschen und einigen Palmen. Es gibt Krabben, Spinnen, Sandflöhe, Käfer und große Schaben sowie zahlreiche Vogelarten.

Am Nordende von Farol Cay steht ein Leuchtturm der brasilianischen Küstenwache, der seit den 1960er Jahren in Betrieb ist. In dessen Nähe steht ein verfallener Leuchtturm von 1933.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]