Rocco Prestia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Francis Rocco Prestia (* 7. März 1951 in Sonora, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Musiker.

Prestia wuchs in Fremont (südlich von Oakland) auf. Er ist als Bassist vor allem durch seine Mitgliedschaft in der Soul- & Funkband "Tower of Power" bekannt, in der er seit 1968 den E-Bass spielt. Im Jahr 1977 verließ er die Band wegen Suchtproblemen und kehrte 1984 zu Tower Of Power zurück [1]. Im Jahre 1999 erschien sein bislang einziges Soloalbum "Everybody On The Bus".

Er gilt als prototypischer Fingerfunkplayer und wird von unzähligen E-Bassisten (z.B. Jaco Pastorius) als Vorbild genannt. Typisch für seinen Stil sind die treibenden, stark synkopierten 16tel-Basslinien. Durch ausgeprägtes Left-Hand-Muting wird der perkussive Charakter seiner Spielweise unterstützt.[2]

Equipment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rocco Prestia spielt Bässe des Herstellers ESP und benutzt Verstärker der Marke TC Electronic. Mit dem Modell Staccato'51 stellt die Firma TC Electronic ein auf die Anforderungen Prestias abgestimmtes Sondermodell her.[3]

Rocco Prestia legt kaum Wert auf bestimmte Marken. Zitat aus einem Interview im Vintage Magazine "I’m not into expensive; I’m into what feels good, sounds good – I’m happy. Like I said, it’s a piece of wood." So hält er es auch mit der Verstärkung. Je nach Deal spielt er verschiedene Marken. Zitat aus demselben Interview "I had a deal with Eden, and I had a deal with SWR – so I’m using an SWR 1,000-watt head and a new Eden bottom with eight 12s." Gesichtet wurde er auch oft mit Ampeg Equipment. Je nach Verfügbarkeit seitens des Veranstalters. [4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview mit Prestia (Englisch), Bassplayer's Magazine, 1997 (Memento vom 29. Januar 2009 im Internet Archive)
  2. 5 Essential Rocco Tracks (englisch)
  3. Equipmentliste Webseite Rocco Prestia
  4. http://www.vintageguitar.com/3782/rocco-prestia/