Rocco del Schlacko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 49° 19′ 13,9″ N, 6° 52′ 59,1″ O

Logo des Rocco del Schlacko
Rocco del Schlacko 2012 auf der Bühne Beatsteaks
Jennifer Rostock auf dem Rocco del Schlacko 2016

Das Rocco del Schlacko ist ein Freiluft-Musikfestival, das seit 1999 jährlich in Püttlingen im Saarland stattfindet. Der Name leitet sich von dem neben dem ersten Veranstaltungsgelände gelegenen Berg ab, welcher aus dem Abraum der nahegelegenen Grube Viktoria entstand und im Volksmund der Schlackenberg genannt wird.

Das Festival[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rocco del Schlacko wurde zunächst eintägig, ab 2006 zweitägig und seit 2010 dreitägig abgehalten. Musikalischer Schwerpunkt liegt bei Rock/Punk/Indie, aber auch Rap und Electro wird geboten. Neben der Hauptbühne „Sauwasen“ wird seit 2010 die Nebenbühne „Ponyhof“ bespielt. Veranstaltet wird das Festival von der in Saarbrücken ansässigen Presented for People GmbH & Co.KG, die u. a. auch seit 2012 das electro magnetic-Festival im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ausrichtet. Man unterhält eine lose Kooperation mit den am selben Wochenende stattfindenden Festivals Open Flair und Taubertal im Bereich des Bookings.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rocco del Schlacko fand in seinen Anfangsjahren von 1999 bis 2003 auf dem Sportgelände des HSV Victoria 1969 Püttlingen in der Nähe des namensgebenden Schlackenberg statt. Nachdem das Festival immer mehr gewachsen war, zog es für die Jahre 2004 und 2005 auf den Köllner Platz in der Ortsmitte des Püttlinger Stadtteils Köllerbach um. Seit 2006 findet das Rocco del Schlacko auf einem Sauwasen genannten Festivalgelände zwischen dem Püttlinger Ortsteil Herchenbach und dem Saarwellinger Ortsteil Schwarzenholz, unmittelbar an der Bundesautobahn 8, statt und wurde auf zwei Tage und die Möglichkeit des Campens ausgedehnt. Seit 2008 hat sich das Rocco del Schlacko Festival mit Besucherzahlen von (im Maximum) 28.000 Zuschauern im deutschen Festivalkalender etabliert.

Im Jahr 2011 wurde die Karlsberg Brauerei neben der Sparda-Bank Südwest Hauptsponsor des Festivals. Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr eine umfassendere Berichterstattung bei einigen Privatsendern ausgestrahlt.

Line-ups[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Line-up Besucher Veranstaltungsort
1999 Mad Cap, Kunterbunkel, Stupid, Cheap Competition, Anord 600 HSV-Sportgelände / Püttlingen
2000 Terrorgruppe, Kunterbunkel, Well Image Boys, Lights25, Cheap Competition, As soon as possible 1.200 HSV-Sportgelände / Püttlingen
2001 The Turbo A.C.’s, Spermbirds, Muff Potter, Haight Ashbury, Peard, Stoke, Sock Dolager 2.500 HSV-Sportgelände / Püttlingen
2002 Rantanplan, Skafield, Down by Law, Waterdown, Steakknife, Pale, Stain, Fallout 2.400 HSV-Sportgelände / Püttlingen
2003 Sportfreunde Stiller, Hot Water Music, Kettcar, Everest, Ear Extension, Pascow, 2 Minute Warning, First8 5.000 HSV-Sportgelände / Püttlingen
2004 The (International) Noise Conspiracy, Donots, Strike Anywhere, MIA., Jupiter Jones, My own Disaster, Easy Wedda, Starlite Desperation 6.000 Köllner Platz / Püttlingen
2005 Wir sind Helden, Moneybrother, Slut, Muff Potter, Crash My DeVille, Greedy Bees, Reminder, Koufax, Biffy Clyro 7.000 Köllner Platz / Püttlingen
2006 Kettcar, Sugarplum Fairy, Tomte, Fettes Brot, Donots, Die Sterne, Gods of Blitz, Dioramic, The Robocop Kraus, Alexisonfire, Krieger, Jonah Matranga, TempEau, Moneen, Spitting Off Tall Buildings, Olli Schulz und der Hund Marie, The Parachutes, Maxeen, Randy, Blackmail, MBWTEYP, 200 Sachen, Disco Ensemble, Schrottgrenze, Gem, Stereo Total 4.000 / 4.200 Festivalgelände Herchenbach – "Sauwasen"
2007 Beatsteaks, ...Trail of Dead, Sportfreunde Stiller, Millencolin, Blind Alley, Eyesight, Second Monday, Ohrbooten, Turbostaat, Das POP, Casino Zero, Aqua Ardens, Julia, Roman Fischer, The Films, The Lost Patrol Band 8.300 / 7.600 Festivalgelände Herchenbach – "Sauwasen"
2008 Mando Diao, Turbonegro, Madsen, Deichkind, Kettcar, Donots, The (International) Noise Conspiracy, No One Knows, Eternal Tango, Grand Island, Dúné, Gogol Bordello, Johnboy, Mikroboy, Jennifer Rostock, K.I.Z 22.000 Festivalgelände Herchenbach – "Sauwasen"
2009 Deichkind, Rise Against, Anti-Flag, Samy Deluxe, Muff Potter, Farin Urlaub Racing Team, MIA., Enter Shikari, Zebrahead, Jelly Toast, Tuned, Steakout, Kid Chino, Baddies, Kilians 24.000 Festivalgelände Herchenbach – "Sauwasen"
2010 The Hives, Fettes Brot, Bad Religion, Wir sind Helden, Bela B., The Gaslight Anthem, Donots, Blumentopf, Turbostaat, Timid Tiger, Skindred, We Were Promised Jetpacks, Monsters of Liedermaching, Shout Out Louds, Egotronic, Quatropop, Mango Maracuja, The toten Crackhuren im Kofferraum, Between Borders, Angel at My Table, Red Car Radio 24.000 Festivalgelände Herchenbach – "Sauwasen" und Bühne "Ponyhof"
2011 Die Fantastischen Vier, Pendulum, Dropkick Murphys, NOFX, Bullet for My Valentine, The Subways, Irie Révoltés, Broilers, K.I.Z, Frank Turner, Airship, Grossstadtgeflüster, Frittenbude, Wirtz, Monsters of Liedermaching, Boy Hits Car, Eläkeläiset, The Satellite Year, CXY 28.000 Festivalgelände Herchenbach – "Sauwasen" und Bühne "Ponyhof"
2012 Beatsteaks, Casper, The Wombats, Jennifer Rostock, Boysetsfire, Heaven Shall Burn, Royal Republic, Social Distortion, Kraftklub, Korn, Donots, Panteón Rococó, The Computers, Monsters of Liedermaching, I Heart Sharks, Membran, Templeton Pek, CXY max. 28.000 Festivalgelände Herchenbach – "Sauwasen" und Bühne "Ponyhof"
2013 In Flames, Deichkind, Chase & Status, Maxïmo Park, Broilers, LaBrassBanda, Flogging Molly, Vista Chino, Madsen, Pennywise, Alkaline Trio, Blumentopf, Dendemann, Prinz Pi, Agnostic Front, Caliban, Chuck Ragan, Triggerfinger, Monsters of Liedermaching, Laing, Eskimo Callboy, Saalschutz, Illbilly Hitec, The Parachutes, Dream Casino, Greedy Bees ca. 27.000 Festivalgelände Herchenbach – "Sauwasen" und Bühne "Ponyhof"
2014 SEEED, Casper, Biffy Clyro, Ska-P, Guano Apes, The Subways, Jimmy Eat World, Enter Shikari, Boysetsfire, Jennifer Rostock, Anti-Flag, Callejon, Kakkmaddafakka, Lagwagon, Eskimo Callboy, Dave Hause, SDP, Karamelo Santo, Kill It Kid, Blingpoint, Dan Gerous, Drunken Masters, ESKEI83, Kandee, Freez, Panda Party Soundsystem ca. 27.000 Festivalgelände Herchenbach – "Sauwasen" und Bühne "Ponyhof"
2015 The Offspring, Beatsteaks, Farin Urlaub Racing Team, Kraftklub, Marteria, Dropkick Murphys, K.I.Z, Prinz Porno, Donots, Against Me!, Ignite, AnnenMayKantereit, RDGLDGRN, H-Blockx, Funeral for a Friend, Heisskalt, Go Go Berlin, The Intersphere, Razz, Schmutzki, Transmitter, PandaParty, Zugezogen Maskulin, Horse the Band, Mock Unit, Everyday Circus, The Noiz ca. 25.000 Festivalgelände Herchenbach – "Sauwasen" und Bühne "Ponyhof"
2016 Limp Bizkit, Die Fantastischen Vier, Sportfreunde Stiller, Parkway Drive, Sum 41, Wanda, Boysetsfire, Sick of It All, Jennifer Rostock, Clutch, Bosse, Sondaschule, Itchy Poopzkid, Feine Sahne Fischfilet, Frauenarzt, Royal Republic, John Coffey, FJøRT, Massendefekt, Trümmer, Razzia, Neonschwarz, De Staat, KAFVKA, 8kids, Fuck Art, Let's Dance!, ESKEI83, ca. 24.000 Festivalgelände Herchenbach – "Sauwasen" und Bühne "Ponyhof"
2017 Billy Talent, Rise Against, Casper, Alligatoah, Heaven Shall Burn, SDP, Madsen, Pennywise, Antilopen Gang, Anti-Flag, Irie Révoltés, Weekend, Grossstadtgeflüster, Faber, Adam Angst, Emil Bulls, The Amity Affliction, Gurr, Von Wegen Lisbeth, Blackeyed Blonde, Zugezogen Maskulin, Monsters Of Liedermaching, Abstürzende Brieftauben, Rogers, BRKN ca. 24.000 Festivalgelände Herchenbach – "Sauwasen" und Bühne "Ponyhof"
2018 Kraftklub, Beatsteaks, In Flames, Feine Sahne Fischfilet, Bad Religion, WIZO, Leoniden, SXTN, Marteria, Broilers, Gogol Bordello, Hot Water Music, Killerpilze, Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi, Mad Caddies, The toten Crackhuren im Kofferraum, Donots, Audio88 & Yassin, Massendefekt, Drangsal, Creeper, Silverstein, The Menzingers, Idles, Tiavo ca. 24.000 Festivalgelände Herchenbach – "Sauwasen" und Bühne "Ponyhof"
2019 Die Toten Hosen, Die Fantastischen Vier, Scooter, The Offspring, Bullet for My Valentine, The Subways, Von Wegen Lisbeth, Frank Turner, Eskimo Callboy, VSK, Juju, Nura, Yungblud, Trettmann, Donots, Muff Potter, Dave Hause, Megaloh, Lance Butters, Moop Mama, KAFVKA, Monsters of Liedermaching, Van Holzen, Zebrahead, Swiss und Die Andern, The Story So Far ca. 26.000 Festivalgelände Herchenbach – "Sauwasen" und Bühne "Ponyhof"
Luftaufnahme vom Festivalgelände, Rocco del Schlacko, August 2012
Camping Area beim Rockfestival, Rocco del Schlacko, August 2010

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rocco del Schlacko – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien