Rochers de Naye

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rochers de Naye
Rochers de Naye Alp Chamossale.jpg

Rochers de Naye von der Alp Chamossale

Höhe 2042 m ü. M.
Lage Kanton Waadt, Schweiz
Gebirge Waadtländer Voralpen
Dominanz 6 km → Tour de Mayen
Schartenhöhe 582 m ↓ Col d'Ayerne
Koordinaten 564449 / 142394Koordinaten: 46° 25′ 55″ N, 6° 58′ 34″ O; CH1903: 564449 / 142394
Rochers de Naye (Kanton Waadt)

Der Rochers de Naye ist ein Berg in den Waadtländer Voralpen oberhalb von Veytaux und Villeneuve, er gilt als Hausberg von Montreux. Das Felsmassiv, dessen höchste Stelle sich bei 2042 m ü. M. befindet, besteht aus Kalkstein.

Von Montreux aus führt eine Zahnradbahn auf den Berg, die von der Transports Montreux–Vevey–Riviera betrieben wird. An der Bergstation befindet sich ein Hotel und ein Restaurant sowie ein Gehege zur Beobachtung von Murmeltieren. Vom ganzjährig erreichbaren Gipfel hat man eine Aussicht auf den Genfersee sowie die Bergketten von Jura, die Berner, Freiburger, die Walliser und die Savoyer Alpen. In östlicher Richtung führt ein Bergpfad zum Alpinum La Rambertia und zur Höhle Grotte de Naye.

Das Alpinum La Rambertia ist von Mitte Juni bis Ende September geöffnet. Es hat eine kultivierte Fläche von ca. 3000 m² und befindet sich auf einer Höhe von 1980 m. Der botanische Garten wurde 1896 von Henry Correvon gegründet und wird von einem Verein betrieben. Auf dem Weg zur Bergstation befindet sich ein kleiner buddhistischer Stupa.

An der Nordflanke des Berges befindet sich ein Klettersteig für erfahrene Bergsteiger. Auf einer Schwierigkeitsskala für Klettersteige ist er bei K5 («sehr schwierig») eingeordnet.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rochers de Naye – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cotation des via ferrata. In: www.sac-cas.ch. 1. Juni 2015, abgerufen am 9. Juni 2020.