Rochetaillée-sur-Saône

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rochetaillée-sur-Saône
Rochetaillée-sur-Saône (Frankreich)
Rochetaillée-sur-Saône
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Métropole de Lyon
Arrondissement Lyon
Koordinaten 45° 51′ N, 4° 50′ OKoordinaten: 45° 51′ N, 4° 50′ O
Höhe 202–314 m
Fläche 4,56 km2
Einwohner 1.517 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 333 Einw./km2
Postleitzahl 69270
INSEE-Code
Website rochetaillee-sur-saone.fr

Château de Rochetaillée-sur-Saône

Rochetaillée-sur-Saône ist eine französische Gemeinde mit 1517 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) in der Métropole de Lyon in der Region Auvergne-Rhône-Alpes.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rochetaillée-sur-Saône liegt 5 km nördlich von Lyon am linken Ufer der Saône.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Étienne II. de Villar übernahm 1150 die Herrschaft Rochetaillée und baute eine erste Burg. Während eines Angriffs der Hugenotten im Jahr 1562 wurde die Burg niedergebrannt, das Dorf zerstört. In der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts, hatten die Dorfbewohner mit allerlei Plagen zu kämpfen: Zwischen 1628 und 1629 wütete die Pest in der Region und 1636 zerstörte eine Überschwemmung den Ort.[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hoch über der Stadt und dem Fluss liegt das Château de Rochetaillée-sur-Saône auf einer Anhöhe. Die Burg wurde im 12. Jahrhundert erbaut, ging nach der französischen Revolution 1790 in Staatseigentum über und verfiel zunehmend. 1892 führt Pierre Claude Bellingard eine erste Restaurierung durch. Mit der Übernahme der Burg im Jahr 1902 restaurierte Jean Joseph Clerc die Burg und baute sie zum Schloss aus. 1959 erwarb Henry Malartre das Schloss und richtete darin das Automobilmuseum Musée Henri Malartre ein.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde führt die D433, die nördlich auf die A46 führt und südlich nach Lyon.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rochetaillée-sur-Saône – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte der Stadt