Rockstar Energy Drink

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rockstar Energy Drink
Das Logo von Rockstar Energy Drink
Das Logo von Rockstar Energy Drink

Getränke-Art Energy-Drink
Hauptsitz Las Vegas, Nevada
Herkunftsland Vereinigte Staaten
Hersteller Rockstar, Inc.
Gründer Russell Weiner
Informationen bezüglich Deutschland
Verkauf seit 2008[1]
vertrieb durch PepsiCo
vertriebene Sorten (Stand: August 2015) 13
Informationen bezüglich Nordamerika
Verkauf seit 2001 [2]
vertrieb durch Rockstar, Inc.
vertriebene Sorten (Stand: November 2014) 24[3]

Rockstar Energy Drink (Schreibweise auf dem Produkt: ROCKST★R ENERGY DRINK) ist ein 2001[4] entwickelter und in Deutschland seit 2008 erhältlicher[1] Energy-Drink. Er wird in Nordamerika von Rockstar, Inc. und in Deutschland von PepsiCo vertrieben. Im Jahr 2013 wurden in mehr als 30 Ländern über 20 Geschmackssorten auf den Markt gebracht,[5] Ende 2015 waren 13 davon in Deutschland erhältlich.[6]

Geschichte, Verkauf und Bezug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rockstar positionierte sich zu Beginn als günstige Alternative zu Red Bull, bot mehr Geschmacksrichtungen an und setzte auf Getränkedosen mit mehr Inhalt. In den ersten sechs Jahren ab 2001 machte die Marke so eine stetige, steile Entwicklung. Ab 2007 verlangsamte sich diese zusehends, Rockstar war 2015 weiterhin mit großem Abstand drittgrößter Energy-Drink-Hersteller nach Red Bull und Monster Energy. Ehemalige Mitarbeiter führen dies unter anderem auf ein deutlich geringeres Werbebudget im Vergleich zu den Mitbewerbern zurück.[7] Ab 2005 bestand ein Vertriebsdeal mit Coca-Cola, der 2009 nach Unstimmigkeiten wieder aufgelöst wurde. Im Folgenden wurde ein Vertrag mit PepsiCo geschlossen.[7]

Gründer Russell Weiner hält 85 % der Geschäftsanteile an Rockstar; seine Mutter, die zugleich als CFO fungiert, die restlichen 15 %.[7]

Am 31. Januar 2018 urteilte der oberste spanische Gerichtshof, dass sich Rockstar Inc. 16 Jahre lang der Markenverletzung gegenüber dem in Las Palmas de Gran Canaria ansässigen Unternehmen Town Music SL strafbar gemacht hat. RockStar Inc. wurde verpflichtet, bis März 2018 sämtliche Energy-Drink-Produkte in Spanien aus dem Einzelhandel zu nehmen und zu vernichten.[8] Im Jahr 1999 hatte der deutschstämmige und in Gran Canaria lebende Roger Jean Herrmann eine gleichnamige Marke angemeldet, unter der er verschiedene Rockstar-Biere und -Energy-Drinks in seiner Bar anbot.[9]

Erhältlich ist Rockstar in Deutschland an vielen Tankstellen und fast jedem Supermarkt. Weiterhin bietet Rockstar einen Online-Versand an, über den Energy-Drinks und Merchandise-Artikel verkauft werden.

Inhalt und Konsum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die genaue Zusammensetzung von Rockstar wird als Firmengeheimnis behandelt. Neben Koffein enthält Rockstar Guarana, Ginseng und Taurin.

Der Hersteller selbst benennt als mögliche Nebenwirkungen Angstzustände, Hyperaktivität sowie bei übermäßigem Verzehr auch eine stark erhöhte Herzfrequenz und Bluthochdruck. Im Zusammenspiel von Energy-Drinks mit Alkohol können starke Nebenwirkungen auftreten, zudem besteht bei dauerhaftem Konsum die Gefahr einer Abhängigkeitsentwicklung.[10][11]

Die Europäische Kommission rät „Kindern, schwangeren oder stillenden Frauen und Personen, die empfindlich auf Koffein reagieren“, vom Konsum ab, was durch einen seit dem 1. Juli 2004 für alle Energy-Drinks mit einem Koffeingehalt von über 150 mg pro Liter verpflichtend anzugebendem Hinweis auf dem Behältnis verdeutlicht wird.[12]

Rockstar wurde wegen seines hohen Zuckergehalts von 15,3 % unter anderem von Men’s Health kritisiert.[13] Stiftung Warentest zufolge sei Rockstar aufgrund seines hohen Koffein- und Zuckergehalts nicht zum Durstlöschen geeignet. Der Energy-Drink sollte nicht genutzt werden, um Müdigkeit und Erschöpfung langfristig zu überspielen.[14]

Seit Juni 2016 führt Rockstar eine neue Produktlinie mit zwei neuen „Organic“-Energy-Drinks, die sich an die EG-Öko-Verordnung der Europäischen Union halten.[15]

Im Frühjahr 2017 wurde ein neues Design auf allen Dosen eingeführt. Der Stern ist nun größer, die Geschmacksrichtung steht darunter, und das ROCKSTAR-Logo sowie der Name der Sorte befinden sich nur noch an der rechten Seite.

In Deutschland vertriebene Sorten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jede Geschmacksrichtung hat ein eigenes Design und eigene Farbvariationen. Die verfügbaren Sorten variieren von Land zu Land. In Deutschland werden die Getränke in 500-ml-Dosen abgefüllt, einige der genannten Sorten werden auch in 250-ml-Dosen abgefüllt. Die angebotenen Geschmacksrichtungen der Getränke wechseln ständig.

Sorten in Deutschland:

Bezeichnung Dosenfarbe/Stern Geschmack Größen Anmerkungen
Original schwarz/gelb Original 500 ml, 250 ml Überarbeitung des Geschmacks 2015
Original Zero Sugar Weiß/Schwarz Original (Zuckerfrei) 500 ml Vertrieb seit Frühjahr 2017
Punched Guava violett/gelb Guave 500 ml, 250 ml
Juiced Mango/Orange/Passionfruit Orange/Gelb Mango, Orange, Passionsfrucht 500 ml
xDurance Blueberry Pomegranate Acai Blau/Schwarz Blaubeere, Granatapfel, Acai 500 ml
SuperSours Green Apple grün/pink Saurer Apfel 500 ml, 250 ml
SuperSours Blue Raspberry violett/blau Saure blaue Himbeere 500 ml
Freeze Frozen Lime grün, weiße Spirale/grün Limette 500 ml Vertrieb seit August 2015
Freeze Frozen Watermelon rot, weiße Spirale/rot Wassermelone 500 ml Vertrieb seit August 2015
Freeze Frozen Pineapple & Coconut türkis, weiße Spirale/türkis Ananas und Kokosnuss 500 ml Vertrieb seit Juli 2016
Organic Island Fruit beige/grün Insel-Früchte 500 ml Vertrieb seit Juli 2016, eines der zwei Bio-zertifizierten Energy-Drinks[16]
Organic Strawberry beige/rot Erdbeer 500 ml Vertrieb seit Juli 2016, eines der zwei Bio-zertifizierten Energy-Drinks
Revolt Killer Cherry Rot Camouflage Kirsche 500 ml Vertrieb seit November 2016
Revolt Killer Citrus Grün Camouflage Citrus 500 ml Vertrieb seit November 2016
Revolt Killer Ginger Gold Camouflage Ingwer 500 ml Vertrieb seit Februar 2018
Pure Zero Silver Ice Silber/Schwarz Zitrone (Zuckerfrei) 500 ml Vertrieb seit Sommer 2017
Pure Zero Red Ice Silber/Rot Beeren (Zuckerfrei) 500 ml Vertrieb seit Sommer 2017

Nicht mehr erhältlich:

Bezeichnung Dosenfarbe/Stern Geschmack Anmerkungen
Recovery Lemonade gelb/gelb Zitronenlimonade Vertrieb Ende 2012 eingestellt
Energy Cola rot/rot Cola Vertrieb Sommer 2011 eingestellt[17][18]
Roasted Vanilla hellbeige/gelb Kaffee u. Vanille Vertrieb September 2014 eingestellt[19]
Roasted Mocha schwarz-braun/gelb Kaffee u. Mokka Vertrieb September 2014 eingestellt[19]
Zero Sugar Tropical weiß/blau Tropische Früchte Vertrieb Frühling 2014 eingestellt[20] (zuckerfreier Energy-Drink)
(H2o) Sparkling Citrus Ice gelb, hellblau/gelb, blau Zitrus Vertrieb Herbst 2015 eingestellt
(H2o) Sparkling Peach Blast gelb, orange/gelb, orange Pfirsich Vertrieb 2015 eingestellt[21]
Punched Apple Schwarz/Grün Apfel Vertrieb 2016 eingestellt
Punched Fruit Punch Schwarz/Rot Fruit Punch Vertrieb 2017 eingestellt
Supersours Lime Gelb/Grün Saure Limette Vertrieb 2017 eingestellt

Sponsoring[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nissan 240SX Sportwagen mit Logo von Rockstar.

Rockstar, das als Getränk „für Sportler und Rockstars“ beworben wird, tritt – ähnlich seinem Konkurrenten Red Bull – als Sponsor vieler Sport- und Musik-Events auf (z. B. die Winter-X-Games, verschiedene Motorsport- und Paintball-Teams). Rockstar arbeitet mit der Modemarke Fox Racing zusammen und sponsort deren Action-Sport-Teams. Seit 2010 veranstaltet Rockstar auch das jährlich stattfindende Uproar Festival in den USA.

In Deutschland wirbt Rockstar auf den BMW-Rennfahrzeugen von Sorg Rennsport, die bei Langstreckenrennen wie z. B. der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring und dem 24-h-Rennen Nürburgring auf der Nordschleife des Nürburgrings eingesetzt werden. Außerdem ist Rockstar Sponsor der Berliner American-Football-Mannschaft Berlin Adler. Rockstar war Sponsor von Jorge Lorenzo.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b http://pepsico.de/marken/rockstar/
  2. http://rockstarenergy.com/company/careers/sales-rep-aurora-il-3
  3. Amerikanische Produktseite von Rockstar-Energy-Drinks
  4. http://rockstarenergy.com/company/careers/sales-rep-aurora-il-3
  5. Rockstar Energy, abgerufen am 11. August 2013
  6. Das Unternehmen, rockstarenergydrink.de, abgerufen am 31. Januar 2014
  7. a b c Is The Party Ending For Rockstar Energy Drinks And Its Billionaire Founder?, forbes.com, 10. Dezember 2014, abgerufen am 2. August 2015
  8. Zeitungsartikel zu dem Markenrechtsurteil. 21. Februar 2018, abgerufen am 21. Februar 2018 (spanisch).
  9. Webseite von Rockstar Spanien. 21. Februar 2018, abgerufen am 21. Februar 2018.
  10. Golden Gate Xpress: Energy Drinks More Dangerous than Efficient, abgerufen am 10. Oktober 2010
  11. Eintrag zu Energy Drinks im Pharmawiki, abgerufen am 10. Oktober 2010.
  12. Kennzeichnungsvorschriften von Koffein- und chininhaltigen Lebensmitteln, lua.rlp.de, abgerufen am 10. Oktober 2010
  13. „20 Worst Drinks in America 2010: Worst Energy Drink“, menshealth.com, abgerufen am 10. Oktober 2010
  14. Stiftung Warentest – Rockstar Energy Drink 07/2013. Stiftung Warentest, Juli 2013, abgerufen am 6. August 2015.
  15. Rockstar Organic – der Bio-Energydrink von Rockstar. In: Netzpropaganda.de. 1. Juni 2016, abgerufen am 1. Juni 2016.
  16. Rockstar Energy Organic Island Fruit & Strawberry. In: rockstarenergydrink.com. Abgerufen am 4. August 2016.
  17. http://energy-plattform.blogspot.de/2012/09/rockstar-energy-cola.html
  18. https://www.facebook.com/rockstarenergygermany/posts/10152720693783855?comment_id=10152721865758855&offset=0&total_comments=1&comment_tracking={%22tn%22%3A%22R%22}
  19. a b https://www.facebook.com/rockstarenergygermany/posts/10152580475793855
  20. https://www.facebook.com/rockstarenergygermany/posts/10152994344908855?comment_id=10152994405533855&reply_comment_id=10152995765758855&total_comments=3&comment_tracking={%22tn%22%3A%22R%22}
  21. http://www.energized-test.de/aktuelles/abstieg/