Roda (Probstzella)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Probstzella
Koordinaten: 50° 32′ 45″ N, 11° 26′ 56″ O
Höhe: 551 m ü. NN
Einwohner: 43[1]
Eingemeindung: 6. April 1994
Eingemeindet nach: Großgeschwenda
Postleitzahl: 07330
Vorwahl: 036734
Im Ort
Im Ort

Roda ist ein Ortsteil von Probstzella im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt in Thüringen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am östlichen Rand der Steinernen Heide liegt der kleine Ort Roda auf einem kleinen waldfreien Bergrücken zwischen Sormitz im Osten und Kiesbachtal im Westen. Roda befindet sich 550 Meter über NN etwa zwei Kilometer südlich von Leutenberg entfernt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roda wurde am 6. Februar 1337 erstmals urkundlich als „Sybotenrode“ erwähnt.[2] Im Mittelalter war diese Ansiedlung ein Vorwerk, das im Jahre 1786 aufgelöst wurde. 1858 gehörte das Dörfchen zum Amtsbezirk Leutenberg in der Oberherrschaft des Fürstentums Schwarzburg-Rudolstadt. Acht Häuser und 67 Einwohner sowie ein Gemeindehaus und eine Schule gab es. Der Schieferabbau war auch eine Erwerbsquelle.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geodatenzentrum
  2. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. 5., verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage. Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 550.
  3. Roda und Wickendorf auf der Website der Gemeinde Probstzella (Memento vom 26. Mai 2017 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Roda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien