Rodney Rogers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Rodney Rogers
Spielerinformationen
Geburtstag 20. März 1971
Geburtsort Durham, Vereinigte Staaten
Größe 201 cm
Position Small Forward
College Wake Forest
NBA Draft 1993, 9. Pick, Denver Nuggets
Vereine als Aktiver
1993–1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver Nuggets
1995–1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Clippers
1999–2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix Suns
000002002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boston Celtics
2002–2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Jersey Nets
2004–2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Orleans Hornets
000002005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia 76ers

Rodney Ray Rogers (* 20. März 1971 in Durham, North Carolina) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler. 2000 wurde Rogers zum Best Sixth Man of the Year ausgezeichnet.

NBA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rogers spielte die ersten zwei Jahre für die Nuggets, ehe er beim Draft 1995 gemeinsam mit Brent Barry für Antonio McDyess und Randy Woods, zu den Los Angeles Clippers getauscht wurde. Für die Clippers erhielt Rogers direkt einen Stammplatz in der Startaufstellung. Nach vier Jahren verließ er die Clippers und unterschrieb bei den Phoenix Suns. Hier wurde er 2000 zum Best Sixth Man, als bester Bankspieler, ausgezeichnet. Dabei erzielte er 13,8 Punkte, holte 5,5 Rebounds pro Spiel und erzielte 43,9 % von der Dreipunktlinie. Rogers verblieb bis 2002 bei den Suns, ehe er 2002 für Joe Johnson getauscht wurde. Danach unterschrieb er für zwei Jahre bei den New Jersey Nets, wo er für mit 7 Punkte pro Spiel für Scoring von der Bank sorgte. Die letzte Saison verbrachte er bei den New Orleans Hornets und Philadelphia 76ers.

Unfall[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 28. November 2008 erlitt Rogers einen schweren Unfall beim Dirt Bike. Seither ist Rogers von der Schulter abwärts gelähmt.[1] Um Menschen mit ähnlichen Verletzungen zu helfen, gründete er eine gemeinnützige Stiftung. Seinem Umgang mit der Behinderung zu Ehren wird seit 2016 vom Top 100 Camp der Rodney Rogers Courage Award verliehen.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Report: Former Wake Forest, NBA star Rogers paralyzed in ATV accident
  2. 2016 - Day 3 and 4 Recap: Camp Announces First-Ever Rodney Rogers Courage Award - Top 100 Camp. Abgerufen am 22. Mai 2018 (amerikanisches Englisch).