Roger II. Trencavel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roger II. Trencavel († 1194) war Vizegraf von Béziers, Carcassonne und Albi von 1167 bis 1194. Er war der Sohn von Raimund I. Trencavel und seiner Gattin Saure.

Leben[Bearbeiten]

Er folgte seinem Vater nach, der von den Konsuln von Béziers am 15. Oktober 1167 umgebracht worden war.[1] Seine Regierungszeit war geprägt durch das Aufkommen der Katharer und den Versuchen der katholischen Kirche, diese Häresie zu bekämpfen. Besonders in der Belagerung von Lavaur kumulierte dieser Streit, der unter anderem auch die zwischenzeitliche Exkommunikation von Roger nach sich zog.

Im Jahr 1170 heiratete er Adelheid die Tochter des Grafen Raimund V. von Toulouse. Nach 13 Jahren Ehe bekam das Paar den erhofften Nachwuchs, Raimund-Roger. Im selben Jahr wurde seine Schwester Béatrix mit Raimund VI. von Toulouse vermählt.[2]

Roger und seine Gemahlin wurden in einer Gruft der Abtei von Cassan begraben.[3]

Literatur[Bearbeiten]

Hélène Debax: Un cartulaire, une titulature et un sceau, Le programme politique du vicomte Roger II (Trencavel) dans les années 1180. In: Centre historique de recherches et d’études médiévales sur la Méditerranée occidentale (Montpellier), Daniel Le Blevec: Les cartulaires méridonaux. Actes du colloque organisé à Béziers les 20 et 21 septembre 2002. Ecole des chartes, Paris 2006, ISBN 2-900791-80-4, S. 125 ff. (books.google.de)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hélène Debax: Un cartulaire, une titulature et un sceau. Le programme politique du vicomte Roger II (Trencavel) dans les années 1180. S. 128.
  2. Hélène Debax: Un cartulaire, une titulature et un sceau. Le programme politique du vicomte Roger II (Trencavel) dans les années 1180. S. 130.
  3. Une nécropole princière. auf crpe-vailhan.org
Vorgänger Amt Nachfolger
Raimund I. Trencavel Vizegraf von Carcassonne und Razès
Vizegraf von Béziers und Albi

1167–1194
Raimund Roger Trencavel