Roger MacBride Allen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roger MacBride Allen

Roger MacBride Allen (* 26. September 1957 in Bridgeport, Connecticut) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Schriftsteller.

Allen wurde 1957 als jüngstes von drei Kindern geboren. Im Alter von neun Jahren zog er mit seiner Familie nach Bethesda in Maryland. Er wuchs im Großraum Washington auf, wo er die Walt Whitman High School besuchte. Anschließend studierte er an der Universität von Boston, die er 1979 mit einem akademischen Titel in Fach Journalismus abschloss.

Nach seinem Universitätsabschluss kehrte Allen in den Raum Washington zurück, wo er verschiedene Jobs annahm um seinen Unterhalt zu finanzieren. In seiner Freizeit begann er, sich der Schriftstellerei zu widmen und arbeitete an seinem ersten Roman. Nach verschiedenen Jobs, unter anderem als Kellner, Buchladenangesteller und Schreibmaschinen-Vertreter, ergatterte er - mehr zufällig - eine Stelle in der Veröffentlichungsabteilung der Association of Governing Boards of Universities and Colleges (AGB).

Während er noch bei AGB arbeitete, konnte er seinen ersten Roman, The Torch of Honor, an den Verlag Baen Books verkaufen. Danach dauerte es nicht lange, bis er auch einen zweiten Roman namens Rogue Powers verkaufen konnte. Allen gab daraufhin seine Arbeitsstelle bei AGB auf, wo er viel über Layout, Design, Redakteursarbeit und Produktion gelernt hatte, und wurde zum Vollzeitautor. Seitdem veröffentlichte er etwa jedes Jahr ein Buch.

Unter anderem schrieb er Bücher in Isaac Asimovs Roboter-Universum. 1995 verfasste er für Bantam Books die dreiteilige Corellia-Trilogie, die in George Lucas' Star-Wars-Universum spielt.

Im Jahr 1992 lernte er auf einer Science-Fiction-Convention in New York seine zukünftige Frau Eleanore Fox kennen, die er im Juli 1994 heiratete. Gemeinsam lebten sie über zwei Jahre in der brasilianischen Hauptstadt Brasília, bevor sie nach Washington zurückkehrten. Am 12. November 1998 wurde ihr Sohn Matthew Thomas Allen geboren, am 27. April 2004 folgte eine Tochter namens James Maury.

Werke[Bearbeiten]

Romane[Bearbeiten]

  • The Torch of Honor (1985), dt. Die Fackel der Freiheit
  • Rogue Powers (1986), dt. Die Allianz der Freiheit
  • Farside Cannon (1989), dt. Die Laserfaust
  • Orphan of Creation (1991), dt. Waisen der Schöpfung
  • The Modular Man (1992)
  • Mr. Lincoln's High-tech War (2009)

Die BSI-Starside-Serie[Bearbeiten]

Die Heimgesuchte-Erde-Trilogie[Bearbeiten]

  • The Ring of Charon (1990), dt. Der Ring von Charon
  • The Shattered Sphere (1994), dt. Die Zerschmetterte Sphäre
  • The Falling World (angekündigt)

Die The-Chronicles-of-Solace-Trilogie[Bearbeiten]

  • The Dephts of Time (2001), dt. Die Tiefen der Zeit
  • The Ocean of Years (2002), dt. Der Ozean der Jahre
  • The Shores of Tomorrow (2003)

Die Caliban-Trilogie[Bearbeiten]

Die Caliban-Trilogie basiert auf dem Roboter-Universum von Isaac Asimov. Alle genannten Romane der Trilogie sind unter dem gleichen Titel auch in deutscher Sprache erschienen.

  • Isaac Asimov's Caliban (1993)
  • Isaac Asimov's Inferno (1994)
  • Isaac Asimov's Utopia (1996)

Die Corellia-Trilogie[Bearbeiten]

Die Corellia-Trilogie basiert auf dem Star-Wars-Universum.

  • Ambush at Corellia (1995), dt. Der Hinterhalt (1996)
  • Assault at Selonia (1995), dt. Angriff auf Selonia (1997)
  • Showdown at Centerpoint (1995), dt. Showdown auf Centerpoint (1997)

Literatur[Bearbeiten]

  • Albrecht Fritzsche: Fans sind ein gefährliches Thema. Roger MacBride Allen und das Vergnügen, Bücher zu schreiben. In: Die Welten der Science Fiction. 15 Annäherungen an das erfolgreichste Genre unserer Zeit, Corian-Verlag Meitingen, 1988. ISBN 3-89048-313-5

Weblinks[Bearbeiten]