Roger Pontare

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roger Pontare beim Melodifestivalen 2017
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
När vindarna viskar mitt namn
  SE 39 18.05.2000 (3 Wo.)
I vargens spår
  SE 9 Gold 23.11.2000 (16 Wo.)
Från Stjärnorna till Silverland
  SE 37 06.04.2006 (2 Wo.)
Singles[1][2]
När vindarna viskar mitt namn
  SE 2 Platin 23.03.2000 (22 Wo.)
Silverland
  SE 31 23.03.2006 (6 Wo.)
Himmel och hav
  SE 100 17.03.2017 (1 Wo.)

Roger Pontare (* 17. Oktober 1951 in Slagnäs) ist ein schwedischer Sänger.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1994 gewann er zusammen mit Marie Bergman das Melodifestivalen mit dem Song Stjärnorna (dt.: die Sterne). Beim Eurovision Song Contest in Dublin erreichte das Duo einen respektablen 13. Platz bei 25 Startern. 2000 gewann er, diesmal als Solokünstler, wieder das Melodifestivalen mit dem Song När vindarna viskar mitt namn (dt.: „Wenn die Winde meinen Namen wispern“). Das Lied erreichte Platz 2 in den schwedischen Charts. In Stockholm trat er mit der englischen Version When Spirits Are Calling My Name (Wenn die Geister meinen Namen rufen) an. Er erreichte den 7. Platz. Beim Melodifestivalen 2017 schied er mit dem Lied Himmel och hav (dt.: Himmel und Meer) bereits in der Vorentscheidung aus.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

  • Sinatrafied (1995)
  • Julens sånger (1995)
  • Som av is (1999)
  • När vindarna viskar mitt namn (2000)
  • When Spirits Are Calling My Name (2000)
  • I vargens spår (2000)
  • Den stora friheten (2002)
  • Från Stjärnorna till Silverland (2006)
  • Mitt vinterland (2011)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Roger Pontare in den schwedischen Charts
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: SE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Roger Pontare – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien