Rohatec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rohatec
Wappen von Rohatec
Rohatec (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Jihomoravský kraj
Bezirk: Hodonín
Fläche: 1745[1] ha
Geographische Lage: 48° 53′ N, 17° 11′ OKoordinaten: 48° 52′ 49″ N, 17° 11′ 0″ O
Höhe: 181 m n.m.
Einwohner: 3.514 (1. Jan. 2018)[2]
Postleitzahl: 696 01
Kfz-Kennzeichen: B
Verkehr
Straße: HodonínStrážnice
Bahnanschluss: Břeclav–Petrovice u Karviné
Rohatec–Sudoměřice nad Moravou
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Jarmil Adamec (Stand: 2017)
Adresse: Květná 1
69601 Rohatec
Gemeindenummer: 586528
Website: www.rohatec.cz

Rohatec (deutsch Rohatetz) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt fünf Kilometer nordöstlich von Hodonín an der March und gehört zum Okres Hodonín.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archäologische Funde belegen die Besiedelung des Gebiets zur zeit des Mährerreichs. Um 1030 wurde eine Festung namens Rohatec errichtet. Die erste schriftliche Erwähnung erfolgte 1270 in einer Urkunde König Přemysl Otakars II. Im Jahr 1368 verkaufte der Leitomischler Bischof Albrecht von Sternberg Festung und Dorf an Beneš von Kravař und Strážnice. Rohatec blieb bis 1848 bei der Herrschaft Strážnice. 1865 wurde in Rohatec eine Haltestelle der 1841 eröffneten Kaiser Ferdinands-Nordbahn eingerichtet. 1869 wird Rohatec der Bezirkshauptmannschaft Hodonín zugewiesen.[3]

1987 wurde Rohatec nach Hodonín eingemeindet, seit 1990 ist es wieder selbstständig.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Gemeinde Rohatec sind keine Ortsteile ausgewiesen. Grundsiedlungseinheiten sind Na Kopci, Rohatec, Rohatec-kolonie und Soboňky.[4]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof Rohatec liegt an den Bahnstrecken Břeclav–Petrovice u Karviné und Rohatec–Sudoměřice nad Moravou.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bartholomäuskirche

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.uir.cz/obec/586528/Rohatec
  2. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2018 (PDF; 421 KiB)
  3. Geschichte der Gemeinde Rohatec (Memento des Originals vom 23. Februar 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/rohatec.cz (tschechisch)
  4. http://www.uir.cz/zsj-obec/586528/Obec-Rohatec