Rohrau (Niederösterreich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marktgemeinde
Rohrau
Wappen Österreichkarte
Wappen von Rohrau
Rohrau (Niederösterreich) (Österreich)
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Bruck an der Leitha
Kfz-Kennzeichen: BL
Fläche: 20,51 km²
Koordinaten: 48° 4′ N, 16° 52′ OKoordinaten: 48° 4′ 0″ N, 16° 51′ 31″ O
Höhe: 148 m ü. A.
Einwohner: 1.639 (1. Jän. 2021)
Bevölkerungsdichte: 80 Einw. pro km²
Postleitzahl: 2471
Vorwahl: 02164
Gemeindekennziffer: 3 07 21
Adresse der
Gemeinde­verwaltung:
Joseph-Haydn-Platz 1
2471 Rohrau
Website: www.rohrau.at
Politik
Bürgermeister: Herbert Speckl (ÖVP)
Gemeinderat: (Wahljahr: 2020)
(19 Mitglieder)
15
4
15 
Insgesamt 19 Sitze
Lage von Rohrau im Bezirk Bruck an der Leitha
Au am LeithabergeBad Deutsch-AltenburgBergBruck an der LeithaEbergassingEnzersdorf an der FischaEnzersdorf an der FischaFischamendGöttlesbrunn-ArbesthalGötzendorf an der LeithaGramatneusiedlHainburg an der DonauHaslau-Maria EllendHimbergHof am LeithabergeHöfleinHundsheimKlein-NeusiedlLanzendorfLeopoldsdorfMannersdorf am LeithagebirgeMaria-LanzendorfMoosbrunnPetronell-CarnuntumPrellenkirchenRauchenwarthRohrauScharndorfSchwadorfSchwechatSommereinTrautmannsdorf an der LeithaWolfsthalZwölfaxingLage der Gemeinde Rohrau (Niederösterreich) im Bezirk Bruck an der Leitha (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Rohrau ist eine Marktgemeinde mit 1639 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2021) im Bezirk Bruck an der Leitha in Niederösterreich.

Rohrau ist der Geburtsort der österreichischen Komponisten Joseph Haydn und seines Bruders Michael Haydn.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kellergasse in Pachfurth

Rohrau liegt im Industrieviertel in Niederösterreich. Das wichtigste Gewässer ist die Leitha, deren ursprünglicher Verlauf die Südgrenze bildet. Die Fläche der Gemeinde umfasst 20,51 Quadratkilometer. Davon sind 76 Prozent landwirtschaftliche Nutzfläche und 9 Prozent sind bewaldet.[1]

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende vier Ortschaften und Katastralgemeinden (in Klammern Einwohner Stand 1. Jänner 2021[2]):

  • Gerhaus (254)
  • Hollern (221)
  • Pachfurth (683)
  • Rohrau (481)

Mit der NÖ. Kommunalstrukturverbesserung wurden 1972 die Gemeinden Hollern, Pachfurth und Rohrau zusammengelegt.[3]

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scharndorf Petronell-Carnuntum Bad Deutsch-Altenburg
Höflein Nachbargemeinden Prellenkirchen
Bruck an der Leitha Bruckneudorf (Burgenland) Parndorf (Burgenland)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rohrau liegt in nächster Nachbarschaft zum historischen Carnuntum, einem in der Antike wichtigen römischen Legionslager (heute Gemeinde Petronell/Carnuntum) an einer Verbindungsstraße (heute B211) zwischen den Befestigungen Legionslager Carnuntum und Schloss Prugg (Bruck an der Leitha, das auf eine römische Anlage zurückgeht und der nächstmögliche Flussübergang mit Brücke über die Leitha war). Rohrau war immer schon Durchzugsort.

Im 13. Jahrhundert existierte eine Rohrauer Linie des Hauses Liechtenstein, die im Vorläufer des örtlichen Schloss Rohrau residierte.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zunahme der Bevölkerungszahl seit 1991 erfolgt trotz negativer Geburtenbilanz, da die Zuwanderung sehr groß ist.[4]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Briefmarke zum 150. Todestag von Joseph Haydn
  • Haydn-Geburtshaus: Das strohgedeckte Bauernhaus ist seit 1959 als Joseph-Haydn-Gedenkstätte und Haydn-Museum der Öffentlichkeit zugänglich; es befindet sich unweit von Schloss Rohrau.
  • Schloss Rohrau: spätbarockes Schloss. Die Fassade des Schlosses ist eines der wenigen Beispiele des schlichten „josephinischen“ Stils, der unter Kaiser Joseph II. vorherrschte. Zu vergleichen ist die Fassade mit der des alten AKH Wien und dem Josephinum (Wien). Das Schloss Rohrau selbst geht auf eine zweiteilige mittelalterliche Wasserburg zurück, deren Anlage noch im Grundriss und in den Resten des Wassergrabens zu sehen ist. Von den Türmen der Burg besteht sichtbar nur noch einer in der Nordecke des Eingangshofes, dieser ist aber nicht zugänglich.
  • Graf Harrachsche Gemäldegalerie: Im Schloss Rohrau ist die größte Privatsammlung Österreichs von Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts zu sehen.
  • Katholische Pfarrkirche Rohrau hl. Vitus mit Haydn-Orgel und dem Grabmal der Eltern der Haydns. Die Pfarrkirche und der umgebende Friedhof bilden zusammen mit der Kapelle am Friedhofseingang, dem schmiedeeisernen barocken Friedhofstor und den eindrucksvollen Kastanienbäumen, die das Kirchengelände umsäumen, ein wunderschönes Ensemble.
  • Katholische Pfarrkirche Hollern hl. Helena
  • Katholische Pfarrkirche Pachfurth Hll. Rochus und Rosalia
  • Stephanie-Harrach-Platz: Plakette zu Ehren der Namensgeberin, Mariensäule mit einer knienden Mariendarstellung in Gebetshaltung
  • Ältestes Haydn-Denkmal der Welt vor dem Gemeindeamt Rohrau. Ursprünglich stand es auf der sogenannten Haydn-Insel im Garten des Schlosses, die heute nicht mehr besteht.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Haydn-Tage: Jährlich finden im Frühsommer (Juni) die Haydn-Tage auf Schloss Rohrau statt.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 47, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 74. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 633. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 45,29 Prozent.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Rohrau befindet sich ein Kindergarten[5] und eine Volksschule.[6]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BW

Der Gemeinderat hat 19 Mitglieder.

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Herbert Speckl (ÖVP)[13]

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Personen mit Bezug zur Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Andrew Molles (1907–1975), US-amerikanischer Maler (Informel), hatte sich in Rohrau niedergelassen, verstorben in Rohrau

Ehrenbürger der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1959 Karl Pelnöcker (1919–2002), Architekt
  • Stefan Pennauer († 2021), Bürgermeister von Rohrau 1987–1999[15]

Historische Landkarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rohrau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikivoyage: Rohrau – Reiseführer

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ein Blick auf die Gemeinde Rohrau, Fläche und Flächennutzung. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 22. November 2021.
  2. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2021 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2021), (xlsx)
  3. Statistik Austria: Auflösungen bzw. Vereinigungen von Gemeinden ab 1945
  4. Ein Blick auf die Gemeinde Rohrau, Bevölkerungsentwicklung. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 12. Oktober 2020.
  5. Kindergärten in NÖ. NÖ Landesregierung, abgerufen am 5. Oktober 2020.
  6. Schulensuche. In: Schulen online. Abgerufen am 30. September 2020.
  7. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 1995 in Rohrau. Amt der NÖ Landesregierung, 30. März 2000, abgerufen am 5. Oktober 2020.
  8. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2000 in Rohrau. Amt der NÖ Landesregierung, 4. Februar 2005, abgerufen am 5. Oktober 2020.
  9. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2005 in Rohrau. Amt der NÖ Landesregierung, 4. März 2005, abgerufen am 5. Oktober 2020.
  10. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2010 in Rohrau. Amt der NÖ Landesregierung, 8. Oktober 2010, abgerufen am 5. Oktober 2020.
  11. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Rohrau. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 5. Oktober 2020.
  12. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2020 in Rohrau. Amt der NÖ Landesregierung, 26. Januar 2020, abgerufen am 5. Oktober 2020.
  13. Offizielles Internetportal der Marktgemeinde Rohrau: Rohrau. Abgerufen am 12. Oktober 2020 (österreichisches Deutsch).
  14. Festschrift 40 Jahre Gemeindepartnerschaft Gärtringen und Rohrau/Niederösterreich 1976–2016
  15. Trauer in Rohrau um Stefan Pennauer. In: www.noen.at. Abgerufen am 9. Februar 2021.