Rohren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rohren
Stadt Monschau
Wappen von Rohren
Koordinaten: 50° 33′ 0″ N, 6° 17′ 0″ O
Höhe: 548 m ü. NHN
Fläche: 12,3 km²
Einwohner: 753 (24. Mai 2007)
Bevölkerungsdichte: 61 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1972

Rohren ist ein östlicher Stadtteil von Monschau in der Städteregion Aachen mit 753 Einwohnern (Stand: 24. Mai 2007).

Bis Ende 1971 gehörte Rohren als eigenständige Gemeinde zum ebenfalls aufgelösten Kreis Monschau und dieser zum ebenfalls aufgelösten Regierungsbezirk Aachen (siehe Aachen-Gesetz). Am 1. Januar 1972 wurde Rohren in die Stadt Monschau eingegliedert.[1]

Der Name Rohren weist auf die Entstehung aus einer Rodung hin. Ursprünglich lebten hier Waldbauern, die unter anderem Holzgefäße (sog. „Schottele“) herstellten, die zum Absetzen von Rahm genutzt wurden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 309.