Rojacher Hütte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rojacher Hütte
ÖAV-Hütte Kategorie I
Rojacher Hütte
Rojacher Hütte
Lage südöstlich des Hohen Sonnblicks; Salzburg
Gebirgsgruppe Goldberggruppe
Geographische Lage: 47° 2′ 53″ N, 12° 58′ 8″ OKoordinaten: 47° 2′ 53″ N, 12° 58′ 8″ O
Höhenlage 2718 m ü. A.
Rojacher Hütte (Land Salzburg)
Rojacher Hütte
Besitzer ÖAV-Sektion Rauris
Erbaut 1898–99
Bautyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten Ende Juni bis Ende September
Beherbergung 0 Betten, 10 Lager
Weblink Website der Hütte
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV

Die Rojacher Hütte ist eine alpine Schutzhütte der Sektion Rauris des Österreichischen Alpenvereins (ÖAV).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hütte der 1. Kategorie liegt in der Goldberggruppe auf einer Höhe von 2.718 m, ca. 1 km Luftlinie südöstlich des Gipfels des Hohen Sonnblicks (3.105 m) bzw. des Zittelhauses.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namensgeber der Hütte ist Ignaz Rojacher (1844–1891), Rauriser Gewerke und späterer Bergwerksbesitzer. Die Hütte ließ sein Freund, der böhmische Landwirtschaftsexperte Wilhelm Ritter von Arlt zu Ehren Rojachers 1898–99 errichten. [1] 1992 wurde mit einem Ausbau Richtung Felshang begonnen, der mit der Einweihung am 16. Juli 1994 abgeschlossen wurde. Seit 1984 ist die Sektion Rauris (ÖAV) Eigentümerin der Hütte.

Anreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anreise per PKW: über Rauris zum „Bodenhaus“, ab hier Mautstraße bis zum Parkplatz „Lenzanger“

Zustieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vom Parkplatz „Lenzanger“ über das Naturfreundehaus Kolm-Saigurn (ca. 1.600 m), vorbei am Naturfreundehaus Neubau (2.175 m), Gehzeit ca. 3 Stunden.

Übergänge zu Nachbarhütten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gipfeltouren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hoher Sonnblick (3.105 m) in 1 bis 1½ Stunden (markierter Normalanstieg von Osten auf den Hohen Sonnblick bzw. zum Zittelhaus)
  • Alteck (2.942 m) in 2 bis 2½ Stunden (mit Gletscherbegehung)

Literatur und Karten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verschiedenes. (…) Rojacherhütte. In: Mitteilungen des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins, Jahrgang 1899 (Band XXV), S. 124. (Online bei ALO).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rojacherhütte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien