Roland Gerber (Eishockeyspieler, 1984)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SchweizSchweiz Roland Gerber Eishockeyspieler
Roland Gerber
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 21. Mai 1984
Geburtsort Schweiz
Grösse 183 cm
Gewicht 92 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Nummer #88
Schusshand Rechts
Karrierestationen
2000–2004 SCL Tigers
2004–2007 GCK Lions
2007–2008 EHC Biel
2008–2009 SC Langenthal
2009–2011 SC Bern
2011–2016 Genève-Servette HC
seit 2016 SCL Tigers
seit 2018 EHC Olten

Roland Gerber (* 21. Mai 1984) ist ein Schweizer Eishockeyspieler, der seit 2016 bei den SCL Tigers in der National League A unter Vertrag steht. Seit August 2018 spielt er parallel per B-Lizenz beim EHC Olten in der Swiss League.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roland Gerber begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Jugend der SCL Tigers, für deren Profimannschaft er in der Saison 2001/02 sein Debüt in der Nationalliga A gab. Während seiner Zeit in Langnau, für das er bis 2004 aktiv war, stand er in der Saison 2002/03 zudem in einem Spiel für den Zweitligisten EHC Visp auf dem Eis. Von 2004 bis 2007 lief der Angreifer für die GCK Lions aus der Nationalliga B auf, wobei er in der Saison 2006/07 zudem in sieben Spielen, in denen er punkt- und torlos blieb, für deren Kooperationspartner, die ZSC Lions aus der NLA spielte.

In der Saison 2007/08 spielte Gerber für den EHC Biel, mit dem er Zweitligameister wurde und mit dem er den Aufstieg in die NLA erreichte. Auch die folgende Spielzeit begann er in Biel, verliess den Club nach nur fünf Erstliga-Partien jedoch bereits wieder und schloss sich dem SC Langenthal aus der National League B an.

Während der Saison 2009/10, im Dezember 2009, wechselte Gerber zum SC Bern.[1] Im Austausch ging Alex Chatelain zum SC Langenthal. Am Ende seiner ersten Spielzeit in Bern gewann er mit den Mutzen die Schweizer Meisterschaft.

Im Sommer 2011 lief sein Vertrag mit dem SCB aus und Gerber war zunächst vereinslos. Später nahm er am Trainingslager des Genève-Servette HC teil, welcher ihn im September 2011 unter Vertrag nahm.[2]

Im Dezember 2015 unterzeichnete Gerber einen Dreijahresvertrag bei den SCL Tigers, der ab der Saison 2016/17 gilt.[3]

Seit August 2018 spielt er parallel per B-Lizenz beim EHC Olten in der Swiss League.[4]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Schweiz nahm Gerber an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2002, sowie den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 2003 und 2004 teil.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2000/01 SCL Tigers Elite Jr. A 32 10 4 14 36 4 0 0 0 8
2001/02 SCL Tigers Elite Jr. A 15 8 3 11 51 2 1 0 1 0
2001/02 SCL Tigers NLA 33 0 1 1 6 101 0 0 0 29
2002/03 SCL Tigers NLA 25 0 2 2 4
2002/03 EHC Visp NLB 1 0 0 0 0
2003/04 SCL Tigers NLA 45 2 6 8 6
2003/04 SCL Tigers Elite Jr. A 1 0 0 0 0
2004/05 GCK Lions NLB 33 7 9 16 40 5 0 0 0 29
2005/06 GCK Lions NLB 42 4 9 13 48 5 1 1 2 10
2006/07 ZSC Lions NLA 7 0 0 0 0
2006/07 GCK Lions NLB 33 4 4 8 31 11 2 2 4 4
2007/08 EHC Biel NLB 11 2 3 5 2 14 1 0 1 4
2008/09 EHC Biel NLA 5 0 0 0 0
2008/09 SC Langenthal NLB 43 11 6 17 67 5 0 0 0 14
2009/10 SC Bern NLA 17 1 3 4 4
2009/10 SC Langenthal NLB 26 6 5 11 42
2010/11 SC Bern NLA 43 1 1 2 8
2011/12 Genève-Servette HC NLA 46 1 2 3 6 91 2 0 2 8
2012/13 Genève-Servette HC NLA 47 2 3 5 30 7 1 0 1 12
2012/13 HC Red Ice Martigny NLB 1 0 0 0 0
NLB gesamt 190 34 36 70 230 40 4 3 7 61
NLA gesamt 268 7 18 25 64 7 1 0 1 12

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat die Schweiz bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM +/−
2002 Schweiz U18-WM 8 1 1 2 6 −1
2003 Schweiz U20-WM 6 0 0 0 6 −2
2004 Schweiz U20-WM 6 1 0 1 0 −1
Junioren gesamt 20 2 1 3 12 −4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. live-wintersport.com, Bern verlängert mit McLean, R. Gerber
  2. hockeyfans.ch, Roland Gerber mit Vertrag in Genf
  3. Gerber kommt, Gardner verhandelt. In: bernerzeitung.ch. 28. Dezember 2015, abgerufen am 19. Oktober 2016.
  4. Grossniklaus und Gerber zum EHCO. In: ehco.ch. Abgerufen am 17. Oktober 2018.