Roland Knoll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triathlon
DeutschlandDeutschland 0 Roland Knoll
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1. September 1967 (51 Jahre)
Geburtsort Deutschland
Vereine
Erfolge
1991, 1997 2 × Deutscher Meister Triathlon Kurzdistanz
1994, 1998 2 × Dritter Deutsche Meisterschaft Triathlon Kurzdistanz
2000 Deutscher Vizemeister Triathlon Langdistanz
Status
zurückgetreten

Roland Knoll (* 1. September 1967) ist ein ehemaliger deutscher Triathlet, ehemaliger Bundestrainer der Deutschen Triathlon Union (DTU) und heute u. a. als Trainer für die Elite-Athleten des Österreichischen Triathlonverbandes tätig. Er wird in der Bestenliste deutscher Triathleten auf der Ironman-Distanz geführt.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roland Knoll startete 1985 in Eichstätt bei seinem ersten Triathlon.[1] Der mehrfache Bayerische Triathlon-Meister (1990, 1991 und 1998) wurde 1995 Neunter bei der Triathlon-Weltmeisterschaft auf der Kurzdistanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen). Im April 2000 qualifizierte sich Knoll mit Platz zwölf als bester Deutscher bei der WM in Perth sportlich für die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2000 in Sydney, wurde aber von der DTU trotz einer von Knoll erwirkten einstweiligen Verfügung des Landgerichts Frankfurt nicht dem NOK zur Nominierung vorgeschlagen, weil er bereits seit zwei Jahren nicht mehr in das Anti-Doping-Programm des DSB integriert war.[2][3]

Trainer seit 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der zweifache deutsche Triathlon-Meister (1991, 1997) war nach dem Ende seiner aktiven Karriere zunächst von 2004 bis 2009 als DTU-Nachwuchs- und U23-Bundestrainer tätig, von 2009 bis 2012 dann als Trainer für die Elite-Athleten der Deutschen Triathlon Union (DTU) zuständig.[4]

Seit dem 1. Januar 2013 trainiert er Athleten des Österreichischen Triathlonverbandes[5][6]. Außerdem ist er seit 2013 gemeinsam mit Ute Schäfer Landestrainer des Bayerischen Triathlonverbandes[7]. Des Weiteren ist er persönlicher Trainer von zahlreichen Profi-Triathleten wie z. B. Sophia Saller, Kristin Möller, Lisa Perterer u. a.

Seit 2009 ist Roland Knoll Präsident des Ingolstädter Schwimm- und Triathlonvereins SC Delphin Ingolstadt[4]. 2001 initiierte Roland Knoll den Ingolstädter Halbmarathon (4000 Teilnehmer), den er bis heute verantwortlich organisiert[8].

Auch seine Tochter Anabel Knoll (* 1996) ist als Triathletin aktiv und startete in der Saison 2015 im D/C-Kader (Junioren)[9] der Deutschen Triathlon Union. Knoll lebt in Ingolstadt.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Roland Knoll (Porträt Triathlon Obergünzburg)
  2. Knoll trotz Gerichtsbeschluß nicht für Olympia nominiert. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. Archiviert vom Original am 28. Februar 2001.
  3. Deutsches Quartett wie im Haifischbecken In: Hamburger Morgenpost vom 4. September 2000
  4. a b Roland Knoll bleibt Präsident
  5. Neue Aufgabe: Roland Knoll nach Österreich (4. Oktober 2012)
  6. Goldtrainer als neuer ÖTRV Projekttrainer (4. Oktober 2012)
  7. Bericht der BTV-Landestrainer zur Saison 2013/2014
  8. Impressum des Halbmarathon Ingolstadt
  9. Kader der DTU