Roland Pail

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Unterschrift Roland Pails

Roland Pail (* 29. Juni 1972 in Sankt Sebastian, Steiermark) ist ein österreichischer Geophysiker und Professor für Astronomische und Physikalische Geodäsie an der Technischen Universität München.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roland Pail studierte von 1991 bis 1995 an der Universität Wien Geophysik. In den Jahren 1996 und 1997 arbeitete er als Forschungsassistent am Physik-Institut der Universität Bayreuth am Projekt „Kontinentales Tiefbohrprogramm der Bundesrepublik Deutschland“ der DFG mit. Anschließend kehrte er als Universitätsassistent und zum Doktoratsstudium nach Österreich zurück und promovierte im Dezember 1999 sub auspiciis Praesidentis an der Technischen Universität Graz zum Dr. techn. Im September 2002 folgte schließlich die Habilitation in theoretischer Geodäsie. Pail blieb bis 2009 an der TU Graz als Dozent am Institut für Navigation und Satellitengeodäsie und folgte im Januar 2010 dem Ruf an die TU München, wo er seitdem Universitätsprofessor am Lehrstuhl für Astronomische und Physikalische Geodäsie ist.

Roland Pail ist Präsident der International Association of Geodesy Commission 2 „Gravity Field“, Vorstandsmitglied der Österreichischen Geophysikalischen Gesellschaft, Vorstandsvorsitzender des Centrums für Geodätische Erdsystemforschung, Vorstandsmitglied der Forschergruppe Satellitengeodäsie und Mitglied der Deutschen Geodätischen Kommission.

Die Forschungen Pails umfassen die physikalische und numerische Geodäsie, Schwerpunkte sind globale und regionale Modellierung des Schwerefeldes der Erde und Satelliten-Schwerefeldmissionen.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mit Jukka M. Krisp, Liqiu Meng, Uwe Stilla: Earth Observation of Global Changes (EOGC). Springer, Berlin / Heidelberg 2013. ISBN 978-3-642-32713-1 (englisch).
  • Selected problems in the framework of the GOCE data processing. Habilitationsschrift, Technische Universität Graz, 2002 (englisch).
  • Synthetic global gravity model for planetary bodies and applications in satellite gravity gradiometry. Dissertation. In: Mitteilungen der geodätischen Institute der Technischen Universität Graz, Heft 85, Technische Universität Graz, 2000 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]