Rolf Nobel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der seinerzeitige Hochschullehrer Rolf Nobel 2009 beim Stock-Fotografie-Workshop in London

Rolf Nobel (* 1950 in Hamburg) ist ein deutscher Fotograf, Fotojournalist Kommunikationsdesigner, Hochschullehrer und Lithograph.[1] Bekannt wurde er in den 1980er und 1990er Jahren durch Fotoreportagen in deutschen Zeitschriften wie Geo, Mare und Stern. Von 2000 bis 2016 lehrte Nobel als Hochschulprofessor. 2016 wurde er mit dem Dr.-Erich-Salomon-Preis ausgezeichnet.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolf Nobel absolvierte eine Lehre als Lithograph und arbeitet einige Zeit in diesem Beruf. Von 1977 bis 1983 studierte er Kommunikationsdesign an der Hochschule für Bildende Künste mit dem Schwerpunkt Fotografie in Hamburg. Er schloss das Studium 1983 mit dem Diplom ab.

Seit 1979 arbeitet er als freier Fotojournalist für verschiedene deutsche Zeitschriften. 1990 trat Nobel der Fotoagentur Visum in Hamburg bei und wurde bald darauf Miteigentümer. Nach einem kurzzeitigen Wechsel zur Agentur image|trust kehrte er zu Visum zurück.

In den Jahren 1997 und 1998 nahm er Lehraufträge für Fotojournalismus an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel an. Im Jahre 2000 trat er eine Professur an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg an. Kurze Zeit später übernahm er an der Hochschule Hannover eine Professur für Fotografie. Im Juni 2016 erhielt er mit dem Dr.-Erich-Salomon-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie eine der bedeutendsten deutschen Fotografie-Auszeichnungen. „Anknüpfend an die Tradition eines Otto Steinert hat Rolf Nobel deutsche Hochschulausbildung im Photojournalismus zu einem Markenzeichen gemacht und damit auch international zu einer neuen Wahrnehmung verholfen“, heißt es in der Begründung. Seit September 2016 ist er im Ruhestand.

Seit Ende 2010 ist der Studiengang an der Hochschule Hannover als der erste Bachelor-Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie in Deutschland akkreditiert.[3]

Rolf Nobel ist Gründer des Lumix Festival für jungen Fotojournalismus, das alle 2 Jahre in Hannover stattfindet und das die Hochschule Hannover gemeinsam mit dem Verein zur Förderung der Fotografie in Hannover und in Kooperation mit Freelens veranstaltet.

Rolf Nobel ist berufenes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh).

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Falschspieler Gottes – die Wahrheit über Jehovas Zeugen, Rasch und Röhring Verlag 1984
  • Mitten durch Deutschland, Rasch und Röhring Verlag 1985
  • Vom Aufhören und Weitermachen: Rolf Nobel und Studierende des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie, morisel Verlag 2016, ISBN 978-3943915280

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rolf Nobel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vergleiche die Angaben unter der GND-Nummer der Deutschen Nationalbibliothek
  2. Prof. Rolf Nobel erhält den Dr.-Erich-Salomon-Preis 2016 der DGPh
  3. Hochschulkompass, abgerufen am 13. März 2011