Rolling Thunder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Schamanen Rolling Thunder, für weitere Bedeutungen siehe Rolling Thunder (Begriffsklärung)

Rolling Thunder (bürgerlich John Pope, 1916–1997[1]) (dt. Rollender Donner) war ein US-amerikanischer Schamane, der sich fälschlich als Indianer ausgab.[2] Er siedelte später nach Nevada zum Stamm der Shoshone um seine erste Frau Spotted Fawn (dt. Geflecktes Rehkitz) nach deren Ritual zu heiraten. In seinen späteren Jahren litt Rolling Thunder an Lungenemphysem. Er starb 1997 an den Folgen einer Zuckerkrankheit.

Überlieferung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Erst seit 1971 haben indianische Heiler ihre bis dahin vollständige Zurückhaltung aufgegeben. Zum 15. April dieses Jahres hatte die Menninger Foundation zur ersten internationalen Tagung über einen neuen Wissenschaftszweig, die Bewußtseinsforschung in das White Memorial Camp in Council Grove, Kansas, eingeladen. Zum erstenmal sprach als Referent ein ‚Medizinmann‘, der Cherokee Rolling Thunder, über ‚die Selbstkontrolle seelischer Zustände‘.“

H. J. Stammel: Das Heilwissen der Indianer, Reinbek 1986, S. 80f.

Angeblich gelang ihm die sofortige Heilung eines schwer erkrankten Sportlers, den er nie zuvor gesehen hatte.[3] Der Esoterik-Autor Doug Boyd veröffentlichte 1974 ein Buch, das 1981 in deutscher Übersetzung erschien.[4]: Er attestierte ihm „erstaunliche Fähigkeiten und Kenntnisse [...], die zum einen Teil wissenschaftlich begründet erscheinen, zum andern Teil noch unerklärlich sind.“[5]

Das Wirken Rolling Thunders ist auch Gegenstand der Erzählung Rolling Thunder Speaks. A Message for Turtle Island, die 1998 von seiner zweiten Frau Carmen Sun Rising Pope herausgegeben wurde.

In dem Film The Trial of Billy Jack mit Hauptdarsteller Tom Laughlin (1974) spielt Rolling Thunder eine kleine Rolle.[6]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Panther-Yates, Donald N: The Eighth Arrow: Right, Wrong and Confused Paths according to Tihanama Elder Wisdom. Standing Bear Press, 2007.
  2. Adrian J. Ivakhiv: Claiming Sacred Ground: Pilgrims and Politics at Glastonbury and Sedona.. Indiana University Press, 26 July 2001, ISBN 0-253-10838-1, S. 278.
  3. H. J. Stammel: Das Heilwissen der Indianer, Reinbek 1986, S. 138. ISBN 3-8052-0406-x.
  4. Doug Boyd: Rolling Thunder, München 1981. Unter diesem Datum aufgeführt in: H.J. Stammel, 1986, S. 346f.
  5. Ausführlich in: H. J. Stammel, 1986, S. 81.
  6. http://www.imdb.com/title/tt0072317/fullcredits/

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Doug Boyd: Rolling Thunder - Erfahrungen mit einem Schamanen der neuen Indianerbewegung - Übersetzung von Jane Woolverton, Trikont Verlag München, 1. Auflage 1978 - Amerikanische Ausgabe: Random House, New York, 1974
  • Doug Boyd: Rolling Thunder. Erfahrungen mit einem indianischen Medizinmann. Vorwort von Claus Biegert. Aus dem Englischen von Janet Woolverton. Maro, Augsburg 2001, ISBN 3-87512-257-7.
  • Doug Boyd: Mad Bear. Spirit, healing, and the sacred in the life of Native American medicine man. Simon & Schuster, New York 1994, ISBN 0671759450.
  • Rolling Thunder, Carmen Sun Rising Pope: Rolling Thunder Speaks. A Message for Turtle Island. Clear Light Publishers, Santa Fe 1999, ISBN 1574160265.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]