Rolls-Royce Cullinan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rolls-Royce
Rolls-Royce Cullinan auf dem Genfer Auto-Salon 2019
Rolls-Royce Cullinan auf dem Genfer Auto-Salon 2019
Cullinan
Produktionszeitraum: seit 2018
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotor:
6,7 Liter
(420–441 kW)
Länge: 5341 mm
Breite: 2000 mm
Höhe: 1835 mm
Radstand: 3295 mm
Leergewicht: 2660–2753 kg
Heckansicht
Innenansicht
Ausklappbare Campingsitze im Kofferraum

Der Rolls-Royce Cullinan ist das erste SUV des britischen Automobilherstellers Rolls-Royce Motor Cars.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem weltweit die Zulassungszahlen von SUV-Modellen anstiegen, verkündete Rolls-Royce im Februar 2015, einen Luxus-SUV entwickeln zu wollen. Drei Jahre später gab Rolls-Royce bekannt, dass das Fahrzeug unter dem Namen „Cullinan“ vermarktet werde.[1] Der Name geht auf den größten jemals gefundenen Diamanten zurück. Offiziell vorgestellt wurde das Luxus-SUV am 10. Mai 2018 in London,[2] gebaut wird es in Goodwood.

Anfang November 2019 präsentierte Rolls-Royce die Black Badge Variante des Cullinan.[3]

Konkurrenten des Cullinan sind unter anderem der Bentley Bentayga und der Range Rover.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Technisch baut der Cullinan auf der mit der achten Phantom-Generation eingeführten Aluminium-Spaceframe-Architektur (ASF) auf.[4] Die Karosserie des Autos konstruierte der italienische Zulieferbetrieb Fontana.[5] Sie wird im BMW Group Werk Dingolfing im bayerischen Moosthenning gefertigt.[6]

Der Cullinan ist nach dem Phantom VIII der zweite Rolls-Royce mit Allradlenkung. Bis zu einer Geschwindigkeit von unter 60 km/h ist der Lenkeinschlag der Hinterräder entgegengesetzt zu den Vorderrädern, um die Manövrierbarkeit zu verbessern. Ab 60 km/h schlagen zur Verbesserung der Stabilität des Fahrzeugs die Hinterräder in die gleiche Richtung wie die Vorderräder ein.[7]

Das 8-Stufen-Automatikgetriebe von ZF ist wie im Phantom VIII mit einem GPS-Receiver verknüpft, der das Fahrzeug lokalisiert und die Geschwindigkeit misst, um den Gangwechsel zu optimieren. Außerdem erarbeitet die Bordelektronik in Abstimmung mit der Beschleunigung und den Kamerasystemen eine optimale Dämpfereinstellung.[8]

Um den Ein- und Ausstieg zu erleichtern, lässt sich das SUV mit dem Fahrzeugschlüssel um vier Zentimeter absenken. Außerdem öffnen die Türen wie im Phantom und im Ghost gegenläufig.[4]

Um niedrigere Innenraumgeräusche zu erreichen, ist zwischen dem Fahrgastraum und dem Gepäckraum eine Glaswand eingebaut.[7]

Der Cullinan hat als erstes in Serie produziertes Rolls-Royce-Modell eine Heckklappe. Sie ist zweigeteilt und bei Bedarf lassen sich aus ihr wie im Range Rover SVAutobiography zwei „Picknick“-Einzelsitze herausklappen.[4]

Angetrieben wird das SUV vom aus dem Phantom VIII bekannten 6,75-Liter-Zwölfzylinder-Ottomotor mit 420 kW (571 PS). Die Höchstgeschwindigkeit gibt der Hersteller mit abgeregelten 250 km/h an.[4] Die Plattform des Cullinan ist für alternative Antriebe vorbereitet.[7]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cullinan Cullinan Black Badge
Bauzeitraum seit 10/2018 seit 11/2019
Motorkenndaten
Motortyp V12-Ottomotor
Motoraufladung Biturbo
Gemischbildung Direkteinspritzung
Hubraum 6749 cm³
Verdichtungsverhältnis 10,0 : 1
max. Leistung bei min−1 420 kW (571 PS) / 5000 441 kW (600 PS) / 5000
max. Drehmoment bei min−1 850 Nm / 1600 900 Nm / 1600
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Allradantrieb
Getriebe, serienmäßig ZF-8-Stufen-Automatikgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h (abgeregelt)
Beschleunigung, 0–100 km/h 5,2 s 4,9 s
Leergewicht (DIN) 2660 kg 2753 kg
Kraftstoffverbrauch auf 100 km
(kombiniert)
15,0 l Super Plus 15,1 l Super Plus
CO2-Emissionen, kombiniert 341 g/km 343 g/km
Abgasnorm Euro 6d-TEMP

Zulassungszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im ersten Verkaufsjahr 2018 sind in der Bundesrepublik Deutschland 14 Rolls-Royce Cullinan – davon 12 mit Allradantrieb – neu zugelassen worden.[9] 2019 hatten 96 von insgesamt 122 Cullinan Allradantrieb.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rolls-Royce Cullinan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rolls-Royce Cullinan: Name des SUV bestätigt - Erlkönig-Tests offenbar abgeschlossen. autoextrem.de, 14. Februar 2018, abgerufen am 10. Mai 2018.
  2. Rolls-Royce Cullinan Arrives In China. carnewschina.com, 10. Mai 2018, abgerufen am 10. Mai 2018.
  3. Stefan Leichsenring: Rolls-Royce Black Badge Cullinan: “King of the night“. In: de.motor1.com. 7. November 2019, abgerufen am 7. November 2019.
  4. a b c d Erste Fotos und Daten vom Luxus-SUV. auto-motor-und-sport.de, 10. Mai 2018, abgerufen am 10. Mai 2018.
  5. Alessandro Sannia: Enciclopedia dei carrozzieri italiani, Società Editrice Il Cammello, 2017, ISBN 978-8896796412, S. 235.
  6. Rolls-Royce Karosseriebau in Unterhollerau bei Dingolfing. br.de, 12. April 2019, abgerufen am 20. September 2019.
  7. a b c - Der Rolls-Royce für Everywhere. motor-talk.de, 10. Mai 2018, abgerufen am 10. Mai 2018.
  8. Rolls-Royce Cullinan. Ihr Cayenne, X5 oder Tiguan wird durch den neuen Rolls zum Aldi-SUV. focus.de, 10. Mai 2018, abgerufen am 10. Mai 2018.
  9. Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Dezember 2018 nach Marken und Modellreihen. Abgerufen am 19. Januar 2019.
  10. Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Dezember 2019 nach Marken und Modellreihen. Abgerufen am 11. Januar 2020.