Rolls-Royce Dart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rolls-Royce Dart als Triebwerk einer Fokker F-27

Das Rolls-Royce Dart (auch Rolls Royce RB.53) ist ein Propellerturbinenluftstrahltriebwerk (PTL) des britischen Herstellers Rolls-Royce.

Die Entwicklung begann 1946 auf Grundlage der Erfahrungen mit dem PTL-Triebwerk Rolls-Royce Trent RB.50 aus dem Jahr 1945. Der erste Prototyp der Turbine wurde in einer Avro Lancaster 1947 ersten Flugversuchen unterzogen. Die Produktion begann 1952 und endete 1986. Insgesamt wurden über 7000 Einheiten produziert. Die Leistung betrug zunächst etwa 1120 kW, konnte aber im Laufe der Entwicklung deutlich gesteigert werden.

Das Rolls-Royce Dart wurde insbesondere durch die Vickers Viscount bekannt, die erste im Westen erfolgreiche Turboprop-Maschine. Darüber hinaus wurden zahlreiche weitere bekannte Flugzeugtypen mit dem Dart ausgerüstet:

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kompressor: zweistufig radial
  • Turbine: mehrstufig axial
  • Brennkammern: sieben

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rolls-Royce Dart – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien