Rolls-Royce Phantom (2003)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rolls-Royce
Phantom Series I (2003–2011)

Phantom Series I (2003–2011)

Phantom
Produktionszeitraum: 2003–2017
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: BMW N73
(Otto, 6,7 Liter, 338 kW)
Länge: 5834–6092 mm
Breite: 1990 mm
Höhe: 1632–1640 mm
Radstand: 3570–3820 mm
Leergewicht: 2495–2670 kg
Vorgängermodell: Rolls-Royce Silver Seraph
Nachfolgemodell: keines
Phantom EWB

Der Rolls-Royce Phantom ist ein Pkw-Modell des Automobilherstellers Rolls-Royce Motor Cars.

Er wurde als Limousine mit normalem Radstand und als Limousine mit verlängertem Radstand (Phantom Extended Wheelbase) gefertigt. Basierend auf der Limousine wurden außerdem die Modelle Phantom Drophead Coupé (Cabriolet) und Phantom Coupé angeboten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 28. Juli 1998 hält der deutsche Autohersteller BMW die Markenrechte an Rolls-Royce. In Goodwood im Süden Englands entstand nach anfänglichen Schwierigkeiten das Fahrzeug mit dem Projektnamen RR01. Am 3. Januar 2003 endete die Startphase und nach vier Jahren Entwicklung wurde das Ergebnis präsentiert. Das Fahrzeug steht mit seinem Namen in der Tradition der Firma Rolls-Royce, es ist bereits das siebte Fahrzeugmodell mit dem Namen Rolls-Royce Phantom. Technisch hat es jedoch nichts mit dem namensverwandten, bis 1991 gebauten Rolls-Royce Phantom VI gemeinsam.

Phantom Series II (2011–2016)
Phantom Coupé Series II (2012–2016)

Im Jahr 2011 gab es ein dezentes Facelift. Bei den neuen Modellen mussten die runden Scheinwerfereinheiten in der Front modernen LEDs weichen. Hinzu kam auch ein dynamisches Kurvenlicht und ein überarbeitetes Navigationssystem. Weiterhin wurde die vorhandene 6-Gang-Automatik durch eine 8-Gang-Automatik ersetzt was den CO2-Ausstoß von 385 auf 347 Gramm je Kilometer senkt.

Heute werden verschiedene Baugruppen auch in deutschen Standorten gebaut, allerdings wird die gesamte Montage und Individualisierung weiterhin in Goodwood vorgenommen.

2012 wurden nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes 14 Rolls-Royce Phantom in Deutschland neu zugelassen, ausnahmslos durch gewerbliche Halter.[1]

Ende Januar 2017 endete die Produktion des Phantom,[2] ein Nachfolger kommt erst 2018 in den Handel. Das Cabriolet und das Coupé erhalten keinen Nachfolger.[3]

Stückzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: 792
  • 2005: 796
  • 2006: 806
  • 2007: 757[4]
  • 2008: 644[4]
  • 2009: 376[5]
  • 2012: 573 + 216 Coupé[6]
  • 2013: 631 + 223 Coupé[6]
  • 2014: 602[7]
  • 2015: 488[7]

Technische Daten 2003–2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenndaten Phantom Phantom Extended Wheelbase (EWB)
Motor:  BMW N73
Bauart:  12-Zylinder-V-Ottomotor (Viertakt), Gabelwinkel 60°
Hubraum:  6749 cm³
Bohrung × Hub:  92 × 84,6 mm
Leistung bei 1/min:  338 kW (460 PS)[8] bei 5350
Max. Drehmoment bei 1/min:  720 Nm bei 3500
Verdichtung:  11:1
Gemischaufbereitung:  Direkteinspritzung
Ventilsteuerung:  DOHC, Kette, Valvetronic, Doppel-VANOS
Kühlung:  Wasserkühlung
Getriebe:  ZF-Sechsgang-Automatik und ZF-Achtgang-Automatik
Hinterradantrieb
Radaufhängung vorn:  Obere Dreiecklenker, untere Querlenker, Diagonal-Zugstreben, Luftfederung
Radaufhängung hinten:  Untere Vierpunktlenker, obere Quer- und Schräglenker, Luftfederung, autom. Niveauregulierung, elektronisch geregelte Dämpfung
Bremsen:  Innenbelüftete Scheibenbremsen rundum (Durchmesser v/h 37,4/37 cm), Servo, ABS
Lenkung:  Zahnstangenlenkung, servounterstützt
Karosserie:  Leichtmetall (Space Frame-Struktur), selbsttragend, mit Hilfsrahmen
Spurweite vorn/hinten:  1685/1670 mm
Radstand:  3570 mm 3820 mm
Abmessungen:  5842 × 1990 × 1638 mm 6092 × 1990 × 1640 mm
Leergewicht:  2495 kg 2670 kg
Höchstgeschwindigkeit:  240 km/h (elektronisch abgeregelt)
0–100 km/h:  5,9 s 6,1 s
Kraftstoffverbrauch
(nach EWG-Richtlinie,
kombiniert in l/100 km): 
16,0 l Super Plus
Tankinhalt:  100 l
Grundpreis (SFr):  609.800 (2007) 721.500 (2007)
Grundpreis (Euro):  375.492 (2006)/397.460 (2008) 470.050 (2008)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Automobil Revue, Katalognummern 2006/2007 (Technische Daten und Stückzahlen)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rolls-Royce Phantom Series – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Dezember 2012 nach Segmenten und Modellreihen. Kraftfahrt-Bundesamt, archiviert vom Original am 17. Dezember 2013, abgerufen am 8. Juli 2013 (PDF; 387 kB).
  2. THE FINAL PHANTOM VII MARKS THE END OF AN ERA AS ROLLS-ROYCE ENTERS ITS NEXT PHASE. press.rolls-roycemotorcars.com, 31. Januar 2017, abgerufen am 1. Februar 2017.
  3. ROLLS-ROYCE MOTOR CARS BRINGS SEVENTH GENERATION OF PHANTOM TO AN END. press.rolls-roycemotorcars.com, 23. Februar 2016, abgerufen am 2. Januar 2017.
  4. a b Geschäftsbericht der BMW Group 2008 (PDF; 10,7 MB)
  5. Geschäftsbericht der BMW Group 2009 (PDF; 8,8 MB)
  6. a b Geschäftsbericht der BMW Group 2013
  7. a b Geschäftsbericht der BMW Group 2015
  8. FAZ-Fahrbericht Rolls-Royce Phantom