Rollschwänze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rollschwänze
Herzwurmlarven

Herzwurmlarven

Systematik
Unterabteilung: Bilateria
ohne Rang: Urmünder (Protostomia)
Überstamm: Häutungstiere (Ecdysozoa)
Stamm: Fadenwürmer (Nematoda)
Klasse: Secernentea
Ordnung: Rollschwänze
Wissenschaftlicher Name
Spirurida
Unterordnungen

Rollschwänze (Spirurida) sind eine Ordnung parasitisch lebender Fadenwürmer aus der Klasse der Secernentea.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollschwänze besitzen einen zweigeteilten Ösophagus, dessen Vorderteil muskulös und dessen Hinterteil drüsenhaltig ist. Das Hinterende männlicher Individuen ist bauchwärts gekrümmt oder eingerollt und trägt zwei ungleich lange Spikula. Rollschwänze entwickeln sich stets mit einem Wirtswechsel (heteroxen), als Zwischenwirt dienen Gliederfüßer.[1]

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die innere Systematik der Rollschwänze ist nicht endgültig geklärt. Nach Roy C. Anderson werden folgende Superfamilien zu den Rollschwänzen gezählt:[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thomas Schnieder: Veterinärmedizinische Parasitologie. 6. Auflage. Georg Thieme, Stuttgart 2006, ISBN 3-8304-4202-5, S. 227.
  2. Roy C. Anderson: Nematode Parasites of Vertebrates: Their Development and Transmission. CABI, 2000, ISBN 0-85199-786-4, S. VII–IX.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rollschwänze (Spirurida) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien