Rom (Morsbach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rom
Gemeinde Morsbach
Koordinaten: 50° 53′ 58″ N, 7° 43′ 12″ O
Höhe: 324 m ü. NN
Einwohner: 67 (31. Dez. 2007)
Postleitzahl: 51597
Vorwahl: 02294

Rom ist ein Ortsteil von Morsbach im Oberbergischen Kreis im südlichen Nordrhein-Westfalen innerhalb des Regierungsbezirks Köln.

Lage und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rom ist ein kleiner Ort in der Nähe von Lichtenberg. Er hat 8 ständige Einwohner. Dazu kommen etwa ein halbes Dutzend bewohnte Wochenendhäuser. Zunächst bestand der Ort nur aus einem Schweinezuchtbetrieb des sogenannten „Schweinepapstes“. Später wurden ein großes Ausflugslokal und in den 1960er Jahren einige Wochenendhäuser errichtet.

Benachbarte Ortsteile sind Springe im Norden, Wendershagen im Nordosten, Ortsiefen im Süden und Lichtenberg im Westen.

Oberhalb von Rom existiert ein Skilift, der vom Gastwirt des Ausflugslokals betrieben wird.

Gewässer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An Rom vorbei verläuft der Römerbach, von dem sich der Name des Ortes herleitet. Der Römer Weiher dient vielen Anwohner als Badegelegenheit und in der Vergangenheit der Schwimmausbildung der umliegenden Ortschaften.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1429 wurde der Ort das erste Mal urkundlich erwähnt und zwar „Johan von Ditzenhausen kauft u. a. Teil zu Rome“. [1]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klaus Pampus: Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte (= Beiträge zur Oberbergischen Geschichte. Sonderbd. 1). Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins, Gummersbach 1998, ISBN 3-88265-206-3.