Romain Dumas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Romain Dumas 2008

Romain Dumas (* 14. Dezember 1977 in Alès) ist ein französischer Automobilrennfahrer.

Romain Dumas im Porsche RS Spyder 2007

Dumas startete 1992 mit dem Kartsport, bevor er 1996 in den Formelsport wechselte und in der französischen Formel Renault an den Start ging. 1998 nahm er an der französischen Formel-3-Meisterschaft teil.

Er testete für das Team Oreca einen Formel-3000-Boliden im Jahre 1999 und einen Renault F1 im Jahr 2002. 2004 testete er für das Champ-Car-Team Conquest Racing. Er fuhr aber in keiner dieser Formel-Serien ein Rennen.

In den Jahren 2001 und 2002 startete er in der Formel-3000-Euroserie.

Seit 2001 startete er bei jedem 24-Stunden-Rennen von Le Mans, wo er 2010 gemeinsam mit Timo Bernhard und Mike Rockenfeller den Gesamtsieg im Audi R15 TDI erringen konnte. Im Jahr 2004 wechselte er in die American Le Mans Series und fuhr für Alex Job Racing in der GT2-Kategorie. Ab 2006 startet er für Penske Racing in einem Porsche RS Spyder und gewann 2007 die Fahrerwertung der LMP2-Klasse zusammen mit Timo Bernhard.

In den Jahren 2007, 2008 und 2009 siegte er beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring zusammen mit Timo Bernhard, Marc Lieb und Marcel Tiemann für das Team Manthey Racing.

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2001 DeutschlandDeutschland Freisinger Motorsport Porsche 996 GT3 RS Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gunnar Jeannette FrankreichFrankreich Philippe Haezebrouck Rang 7
2002 DeutschlandDeutschland Freisinger Motorsport Porsche 996 GT3 RS DeutschlandDeutschland Sascha Maassen DeutschlandDeutschland Jörg Bergmeister Rang 17
2003 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Team Nasamax Reynard 01Q KanadaKanada Robbie Sterling SudafrikaSüdafrika Werner Lupberger Ausfall Feuer
2004 DeutschlandDeutschland Freisinger Motorsport Porsche 996 GT3 RSR MonacoMonaco Stéphane Ortelli DeutschlandDeutschland Ralf Kelleners Rang 13
2005 FrankreichFrankreich IMSA Performance Porsche 996 GT3 RSR FrankreichFrankreich Raymond Narac FrankreichFrankreich Sébastien Dumez Rang 15
2006 FrankreichFrankreich IMSA Performance Matmut Porsche 996 GT3 RSR FrankreichFrankreich Raymond Narac ItalienItalien Luca Riccitelli Ausfall Motorschaden
2007 FrankreichFrankreich Pescarolo Sport Pescarolo 01 FrankreichFrankreich Emmanuel Collard FrankreichFrankreich Jean-Christophe Boullion Rang 3
2008 FrankreichFrankreich Pescarolo Sport Pescarolo 01 FrankreichFrankreich Emmanuel Collard FrankreichFrankreich Jean-Christophe Boullion Ausfall Motorschaden
2009 DeutschlandDeutschland Audi Sport Team Joest Audi R15 TDI DeutschlandDeutschland Timo Bernhard FrankreichFrankreich Alexandre Prémat Rang 17
2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Audi Sport North America Audi R15 TDI DeutschlandDeutschland Timo Bernhard DeutschlandDeutschland Mike Rockenfeller Gesamtsieg
2011 DeutschlandDeutschland Audi Sport Team Joest Audi R18 DeutschlandDeutschland Timo Bernhard DeutschlandDeutschland Mike Rockenfeller Ausfall Unfall
2012 DeutschlandDeutschland Audi Sport Team Joest Audi R18 ultra SpanienSpanien Marc Gené FrankreichFrankreich Loïc Duval Rang 5
2013 DeutschlandDeutschland Porsche AG Team Manthey Porsche 911 RSR OsterreichÖsterreich Richard Lietz DeutschlandDeutschland Marc Lieb Rang 16 und Klassensieg

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Romain Dumas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien