Romain Zaleski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Romain Zaleski (* 7. Februar 1933 in Paris) ist ein französischer Unternehmer polnischer Herkunft.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zaleski besuchte das Pariser Traditionsgymnasium Lycée Janson de Sailly und studierte an der École polytechnique. 1958 machte er seinen Abschluss an der École nationale supérieure des mines de Paris (heute Mines ParisTech). Nach seinem Studium war er als Berater für den französischen Industrieminister tätig.[2] Er wechselte in die Privatwirtschaft und sanierte das italienische Stahlunternehmen Carlo Tassara. Seit 1995 investierte er in Beteiligungen an europäischen Stahlkonzernen. Nach Angaben des US-amerikanischen Forbes Magazine gehört Zaleski zu den reichsten Franzosen.[3] Er hält unter anderem eine Beteiligung an dem Rohstoffunternehmen Eramet.[4] Zaleski ist verheiratet und hat drei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Katharina Kort: Der Mann im Hintergrund. handelsblatt.com vom 23. Juli 2007, abgerufen am 24. August 2012
  2. Katharina Kort: Der Mann im Hintergrund. handelsblatt.com vom 23. Juli 2007, abgerufen am 24. August 2012
  3. Forbes Magazine:Romain Zaleski
  4. Renaud Lecadre: Eramet, toujours pas nickel pour Romain Zaleski. liberation.fr vom 21. Mai 2010, abgerufen am 24. August 2012