Roman Hubník

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Roman Hubník
Hubnik.JPG
Personalia
Geburtstag 6. Juni 1984
Geburtsort VsetínTschechoslowakei
Größe 191 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
1990–1996 TJ Halenkov
1996–1997 FC Vsetín
1997–1998 FC Zlín
1998–2002 Sigma Olomouc
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2005 Sigma Olomouc B 18 (1)
2002–2007 Sigma Olomouc 104 (4)
2007–2009 FK Moskau 9 (0)
2009 → Sparta Prag (Leihe) 29 (5)
2010–2013 Hertha BSC 81 (7)
2013– Viktoria Pilsen 47 (3)
2015 → Sigma Olomouc (Leihe) 7 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
1999–2000 Tschechien U-15 5 (0)
2000–2001 Tschechien U-16 5 (0)
2001 Tschechien U-17 12 (3)
2001 Tschechien U-18 3 (0)
2001–2003 Tschechien U-19 16 (0)
2002–2003 Tschechien U-20 7 (1)
2004–2007 Tschechien U-21 23 (1)
2009– Tschechien 29 (3)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2015/16

2 Stand: 21. Juni 2016

Roman Hubník (* 6. Juni 1984 in Vsetín) ist ein tschechischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hubník begann mit dem Fußballspielen in Halenkov. Als Zwölfjähriger wechselte er zum FC Vsetín, nach nur einem Jahr dann zum FC Zlín. Auch dort blieb der talentierte Abwehrspieler nur eine Saison und ging 1998 zu Sigma Olomouc. In der Saison 2001/02 kam er zu seinen ersten Einsätzen in der B-Mannschaft von Sigma, die in der 2. Liga spielte. Im November 2002 debütierte er für Sigma in der Gambrinus Liga und war fortan aus der Startaufstellung nicht mehr wegzudenken. In vier Jahren kam der Verteidiger auf 104 Erstligaspiele, in denen er vier Tore schoss.

Anfang 2007 wurde Hubník vom russischen Erstligisten FK Moskau verpflichtet, laut tschechischen Medien betrug die Ablöse etwa ein hundert Millionen Kronen (rund 3,5 Millionen Euro).[1] Im Januar 2009 wurde Hubník für ein Jahr an Sparta Prag ausgeliehen.[2] Ab Januar 2010 spielte Hubník zunächst leihweise für Hertha BSC,[3] ehe er im Mai 2010 fest verpflichtet wurde und einen Vertrag bis 2014 unterschrieb.[4] In seinem 50. Ligaspiel für die Berliner gelang ihm am 17. Dezember 2011 (17. Spieltag) beim 1:1-Unentschieden bei der TSG 1899 Hoffenheim mit dem Treffer in der 90. Minute auch sein erstes Bundesligator.

Im Sommer 2013 kehrte er in seine Heimat zurück und schloss sich dem tschechischen Meister Viktoria Pilsen an.[5] Im ersten Jahr konnte das Team den Titel nicht verteidigen und wurde Vizemeister, aber 2015 standen sie erneut ganz oben in der Tabelle. Hubník trug dazu drei Tore in 19 Partien bei. In der Hinrunde der Saison 2015/16 wurde er an seinen alten Verein Sigma Olmütz ausgeliehen und kehrte zum Jahreswechsel wieder nach Pilsen zurück. 2016 gewann er mit dem Verein seine insgesamt dritte tschechische Meisterschaft.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hubník durchlief alle tschechischen Juniorenmannschaften von der U-15 bis zur U-21. Am 5. Juni 2009 debütierte er im Spiel gegen Malta in der A-Nationalmannschaft. Sein erstes Tor im tschechischen Dress schoss Hubník am 12. August 2009 beim 3:1-Sieg gegen Belgien.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er als Stammspieler in das tschechische Aufgebot aufgenommen. In allen drei Partien der Gruppenrunde war er über die volle Spielzeit im Einsatz, dann schied das Team als Tabellenletzter aus.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hubník zůstane v FK Moskva, Olomouc získá 100 miliónů fotbal.sport.cz vom 30. April 2007, tschechisch
  2. Chci hlavně pravidelně hrát, přeje si Roman Hubník (Memento des Originals vom 7. Januar 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sparta.cz Meldung auf der Website des AC Sparta Prag vom 2. Januar 2009, zuletzt abgerufen am 2. Januar 2009, tschechisch
  3. Hertha holt Innenverteidiger Roman Hubnik tagesspiegel.de vom 21. Dezember 2009, zuletzt abgerufen am 21. Dezember 2009
  4. Roman Hubnik bleibt Herthaner (Memento des Originals vom 22. Mai 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.herthabsc.de, herthabsc.de vom 20. Mai 2010, zuletzt abgerufen am 22. Mai 2010
  5. Hertha-Verteidiger Hubnik wechselt zu Viktoria Pilsen, in: transfermarkt.de, vom 3. September 2013