Roman Prokoph

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Roman Prokoph
Personalia
Geburtstag 6. August 1985
Geburtsort BerlinDeutschland
Größe 183 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
0000–1995 Adlershofer BC
1995–2004 1. FC Union Berlin
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2005 1. FC Union Berlin 39 0(4)
2006 Ludwigsfelder FC 7 0(3)
2006–2008 FC St. Pauli II 56 (24)
2006–2008 FC St. Pauli 10 0(0)
2008–2011 VfL Bochum II 58 (20)
2008–2011 VfL Bochum 25 0(0)
2011 Kapfenberger SV 10 0(0)
2012 SpVgg Unterhaching 9 0(1)
2012–2013 Sportfreunde Lotte 37 0(8)
2013 VfL Osnabrück 6 0(1)
2014–2016 Hannover 96 II 74 (39)
2016– 1. FC Köln II 26 (16)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 25. März 2017

Roman Prokoph (* 6. August 1985 in Berlin) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er begann in der Jugend vom Adlershofer BC mit dem Fußballspielen und wechselte 1995 in die Nachwuchsabteilung des 1. FC Union Berlin, wo er bis ins Jahr 2005 spielte. Nach einer kurzen Zwischenstation beim Oberligisten Ludwigsfelder FC wechselte Prokoph im Sommer 2006 für die nächsten zwei Jahre zum FC St. Pauli. Im Sommer 2008 schloss er sich dem VfL Bochum an, wo er zunächst nur in der 2. Mannschaft zum Einsatz kam und in 31 Regionalligaspielen 12 Tore erzielte. Am 22. November 2009 feierte der Stürmer sein Bundesliga-Debüt unter Trainer Heiko Herrlich beim 1:0-Sieg gegen den Hamburger SV. In dieser und auch in der folgenden Saison kam er jedoch nur phasenweise zum Einsatz und kam in 25 Partien im Profifußball nicht zum Torerfolg. Die Rückrunde der Saison 2010/11 spielte er ausschließlich in der Regionalliga.

Zur Saison 2011/12 wechselte Prokoph nach Österreich zum Kapfenberger SV. In der Winterpause 2011/12 wechselte er in die deutsche dritte Liga zur SpVgg Unterhaching,[1] wo er am 4. Februar 2012 unter Trainer Heiko Herrlich im Spiel gegen den Chemnitzer FC sein Debüt gab, als er in der 69. Spielminute für Janik Haberer eingewechselt wurde.

Im Juli 2012 gab Sportfreunde Lotte die Verpflichtung von Prokoph mit einer Vertragslaufzeit bis zum 30. Juni 2013 bekannt.[2] Zur Saison 2013/14 wechselte er zum VfL Osnabrück,[3] verließ den Verein aber bereits nach einem halben Jahr wieder und schloss sich der zweiten Mannschaft von Hannover 96 an.[4] Dort spielte er zweieinhalb Jahre in der Regionalliga Nord, ehe er zur Reserve des 1. FC Köln wechselte.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vier Neue für Haching. SpVgg Unterhaching, 1. Februar 2012, abgerufen am 4. Juli 2012.
  2. Roman Prokoph stürmt für Lotte. Sportfreunde Lotte, 4. Juli 2012, abgerufen am 4. Juli 2012.
  3. VfL holt Roman Prokoph. Mitteilung auf der Homepage des VfL Osnabrück, 24. Juni 2013. Abgerufen am 24. Juni 2013.
  4. Roman Prokoph verstärkt die U23. Mitteilung auf der Homepage von Hannover 96, 31. Januar 2014. Abgerufen am 7. Februar 2014.
  5. Roman Prokoph kommt: Torjäger für Kölns U21 gefunden!