Ron und Tanja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelRon und Tanja
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)1990
Länge52 Minuten
Episoden6 in 1 Staffel
GenreWeihnachtsserie
ProduktionBernd Burgemeister
MusikSerge Weber
Erstausstrahlung25. Dezember 1990 auf ZDF
Besetzung

Ron und Tanja ist die Geschichte einer Jugendliebe in Berlin kurz nach der Wende. 1990 lief sie als sechsteilige Weihnachtsserie im ZDF. Die Hauptrollen spielten Leandro Blanco und Alexandra Henkel. Das Drehbuch schrieben Felix Huby und Christoph Mattner. Regie führte Rainer Boldt.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der schwarze, 16-jährige Ron fährt mit seinem Skateboard riskante Manöver vor der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Eines seiner Manöver misslingt, und er stürzt auf Tanjas Eisbecher. Ron und Tanja verlieben sich ineinander. Aber Tanjas arbeitsloser und sehr konservativ denkender Vater kann sich nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass seine Tochter einen schwarzen Freund haben will. So versucht er, die beiden auseinanderzubringen. Er erhält dabei Hilfe von Uwe, einem Nachbarsjungen in Tanjas Alter, der selber gerne Tanjas Freund wäre.

Ron spielt sehr gut Gitarre, Tanja spielt Querflöte. Ein Notenladen im Ostteil der Stadt spielt eine wichtige Rolle, außerdem Tanjas kleiner Bruder Boris sowie die Waldbühne, auf der Roger Gallaghan ein Konzert gibt. Zum Schluss führt der Weg der beiden sogar nach Rom, wo Ron Überraschendes über seine Herkunft erfährt. Die Schulszenen wurden an der Berliner Bröndby-Oberschule in Lankwitz gedreht worden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]