Ronald de Boer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ronald de Boer
Ronald de Boer.jpg
Ronald de Boer im Jahre 2011
Personalia
Name Ronaldus de Boer
Geburtstag 15. Mai 1970
Geburtsort HoornNiederlande
Größe 181 cm
Position Rechtes Mittelfeld, Rechtsaußen
Junioren
Jahre Station
De Zouaven
Ajax Amsterdam
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1987–1991 Ajax Amsterdam 52 (14)
1991–1993 → FC Twente Enschede (Leihe) 49 (22)
1993–1998 Ajax Amsterdam 171 (36)
1999–2000 FC Barcelona 33 0(1)
2000–2004 Glasgow Rangers 104 (32)
2004–2005 Al-Rayyan Sport-Club 22 0(3)
2005–2008 Al-Shamal Sports Club 56 0(7)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Niederlande Jugend 13 0(7)
1993–2003 Niederlande 67 (13)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Ronaldus „Ronald“ de Boer (* 15. Mai 1970 in Hoorn) ist ein ehemaliger niederländischer Fußballspieler. Sein zehn Minuten jüngerer Zwillingsbruder Frank de Boer ist ebenfalls ein bekannter Fußballspieler und spielte den Großteil seiner Karriere im selben Team. Ihr Vater ist der 1941 geborene Cees de Boer, der Anfang der 1960er ebenfalls kurzzeitig im Profifußball vertreten war, dabei allerdings nur zu sporadischen Einsätzen kam.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Karriere begann 1987 bei Ajax Amsterdam, wo er bereits als Jugendspieler aktiv war. Er war Teil des legendären Ajax-Teams, das 1995 die Champions League gewann, außerdem wurde er mehrmals niederländischer Meister und Pokalsieger. Zusammen mit seinem Zwillingsbruder Frank spielte er bis Januar 1999 bei Ajax (von Mitte 1991 bis Anfang 1993 spielte er leihweise beim FC Twente Enschede), bevor er mit seinem Bruder zum FC Barcelona wechselte. Mit dem holländischen Trainer Louis van Gaal wurde er 1999 mit dem FC Barcelona zwar spanischer Meister, konnte aber in seinen 13 Spielen kein Tor beisteuern. Nach einem weiteren enttäuschen Jahr bei Barça, in dem ihm nur ein Tor gelang, wechselte er zu den Glasgow Rangers, wo sein Landsmann Dick Advocaat Trainer war. Nach einer schweren Knieverletzung zu Beginn entwickelte er sich bei den Rangers zum Stammspieler und war während der Meisterschaftssaison 2002/03 einer der Schlüsselspieler.[1] 2004 wechselte er nach Katar zu Al-Rayyan Sport-Club. Ab 2005 spielte er beim Ligakonkurrenten Al-Shamal Sports Club, wo er im März 2008 aufgrund einer Wirbelverletzung im Nacken seine Karriere beenden musste.[2]

Mit den Glasgow Rangers konnte er jeweils zweimal Meister und Pokalsieger werden.

Er absolvierte von 1993 bis 2003 67 Einsätze für die niederländische Fußballnationalmannschaft. Bei der WM 1998 verschoss er im Halbfinale einen entscheidenden Elfmeter gegen Brasilien.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ajax Amsterdam (1987–1998)
FC Barcelona (1999–2000)
Glasgow Rangers (2000–2004)

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönliche Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusammen mit seinem Bruder Frank de Boer ist er als Wachsfigur im Berliner Madame Tussaud's ausgestellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. weltfussball.de: Ronald de Boer
  2. FOCUS online: Fußball – International: Ronald de Boer macht Schluss, 19. März 2008
VorgängerAmtNachfolger
Jari Litmanen
Luc Nilis
Fußballer des Jahres der Niederlande
1994
1996
Luc Nilis
Jaap Stam