Roquebrune (Gers)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Roquebrune
Ròcabruna
Roquebrune (Frankreich)
Roquebrune
Region Okzitanien
Département Gers
Arrondissement Auch
Kanton Fezensac
Gemeindeverband Artagnan de Fezensac
Koordinaten 43° 43′ N, 0° 18′ OKoordinaten: 43° 43′ N, 0° 18′ O
Höhe 115–215 m
Fläche 18,41 km2
Einwohner 213 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 12 Einw./km2
Postleitzahl 32190
INSEE-Code
Website http://mairie.roquebrune.free.fr/

Roquebrune (gaskognisch Ròcabruna) ist eine französische Gemeinde mit 213 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Gers in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Auch und zum Kanton Fezensac. Roquebrune ist zudem Mitglied des 2003 gegründeten Gemeindeverbands Artagnan de Fezensac. Die Einwohner werden Roquebrunois(es) genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roquebrune liegt östlich der Guiroue auf einer Anhöhe. Zur Gemeinde gehören das Dorf und zahlreiche Kleinsiedlungen und Einzelgehöfte. Der Ort liegt rund 24 Kilometer nordwestlich der Kleinstadt Auch im Zentrum des Départements Gers. Die Stadt Tarbes ist rund 57 Kilometer in südsüdwestlicher Richtung entfernt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor rund 60 Jahren wurde eine Steinaxt aus der Jungsteinzeit in der Nähe der heutigen Schule ausgegraben. Weitere Siedlungsbelege aus gallo-römischer Zeit sind der Pile de Montjoie, Überreste einer römischen Villa und ein Tumulus. Danach verschwand der Ort für Jahrhunderte im Dunkel der Geschichte. Die heutige Gemeinde entstand im Jahr 1343. Im Mittelalter wechselte der Ort mehrfach den Besitzer. Die Gemeinde gehörte von 1793 bis 1801 zum Distrikt Auch. Seit 1801 ist sie Teil des Arrondissements Auch. Von 1793 bis 2015 gehörte die Gemeinde zum Kanton Vic-Fezensac (zeitweise Vic-sur-Losse genannt).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1800 1806 1831 1846 1861 1906 1911 1946 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 678 684 644 714 607 626 506 378 342 309 274 235 190 197 187 193 200
Quellen: Cassini und INSEE; heutiges Gemeindegebiet

Sehenswürdigkeiten[1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schloss Château de Pujos (16. Jahrhundert), seit 1978 ein Monument historique[2]
  • Dorfkirche Sainte-Catherine
  • Grabstätte Pile de Montjoie aus gallo-römischer Zeit, seit 1925 ein Monument historique[3]
  • Kalvarienberg vor der Kirche
  • Kapelle von Lamanse
  • Wegkreuz von Jeanfaou
  • Wegkreuz bei Cahuzac
  • Lavoir (Waschhaus) östlich des Dorfs
  • Denkmal für die Gefallenen[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Roquebrune (Gers) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bilder der Sehenswürdigkeiten
  2. Beschreibung des Monument historique (französisch)
  3. Beschreibung des Monument historique (französisch)
  4. Denkmal für die Gefallenen