Roqueredonde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Roqueredonde
Tiudaç
Wappen von Roqueredonde
Roqueredonde (Frankreich)
Roqueredonde
Region Okzitanien
Département Hérault
Arrondissement Lodève
Kanton Lodève
Gemeindeverband Lodévois et Larzac
Koordinaten 43° 48′ N, 3° 13′ OKoordinaten: 43° 48′ N, 3° 13′ O
Höhe 453–853 m
Fläche 22,71 km2
Einwohner 212 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 9 Einw./km2
Postleitzahl 34650
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Roqueredonde

Roqueredonde (okzitanisch Tiudaç) ist ein Ort und eine südfranzösische Gemeinde mit 212 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Hérault in der Region Okzitanien (vor 2016 Languedoc-Roussillon). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Lodève und zum Kanton Lodève (bis 2015 Kanton Lunas). Die Einwohner werden Roqueredondais genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roqueredonde liegt etwa 57 Kilometer nordwestlich von Montpellier. Der Orb begrenzt die Gemeinde im Norden. Umgeben wird Roqueredonde von den Nachbargemeinden Le Clapier im Norden, Romiguières im Nordosten, Lauroux im Osten, Les Plans im Südosten, Joncels im Süden und Westen, Ceilhes-et-Rocozels im Westen und Nordwesten sowie Fondamente im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 136 202 206 196 169 138 163 234
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Buddhistisches Zentrum Lerab Ling, 1991 gegründet von Sogyal Lakar
Tempel von Lerab Ling

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Roqueredonde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien