Rosalinda Celentano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Artikel sehr knapp; Bitte Informationen zu ihren Leben, ihrer Filmografie ab 2005 sowie Auszeichnungen (s. IMDb) hinzufügen.
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Rosalinda Celentano

Rosalinda Celentano (* 15. Juli 1968 in Rom) ist eine italienische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rosalinda Celentano ist die Tochter des italienischen Sängers Adriano Celentano und der Schauspielerin Claudia Mori. Sie spielte im Laufe ihrer Karriere in verschiedenen Spielfilmen mit. Ihre bisher bekannteste Rolle war die des Satans in Mel Gibsons Glaubensepos Die Passion Christi von 2004.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1993: Le Donne non vogliono più – Women Don't Want to
  • 1995: Palermo Milano solo andata – Palermo-Milan One Way
  • 1999: A casa di Irma
  • 1999: Il Dolce rumore della vita
  • 2001: Domenica
  • 2001: L'Amore probabilmente – Probably Love
  • 2002: Bell'amico
  • 2002: Paz!
  • 2003: Johannes XXIII – Für eine Welt in Frieden
  • 2003: Adored
  • 2003: Sin Eater - Die Seele des Bösen
  • 2004: Die Passion Christi
  • 2005: Der Todestunnel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]