Rosemarie Marschner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rosemarie Marschner (* 1944 in Wels) ist eine österreichische Journalistin und Autorin.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst arbeitete sie als Lehrerin für Deutsch und Englisch an mehreren österreichischen Schulen und daneben als Feuilletonistin und Hörspielautorin.[1] Seit den frühen 1970er-Jahren lebt und arbeitet sie in Düsseldorf.

Ihre Themen sind von ihren persönlichen Interessen inspiriert. Schwerpunkte sind historische Romane und Romanbiographien. Das Bücherzimmer und der Nachfolgeroman Das Jagdhaus spielen im Raum Linz und Oberösterreich in der Zeit vor und während des Zweiten Weltkrieges bis Kriegsende. Das Wissen der Autorin basiert auf Erinnerungen ihrer Großmutter, der sie in der Figur der Marie in beiden Büchern breiten, allerdings nur teilweise biografischen Raum gibt.

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mitglied der österreichischen Gesellschaft Düsseldorf e.V.
  • Mitglied von Soroptimist International, Club Haan[2]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Histo-Couch. Das Online-Magazin für historische Romane.
  2. Land Oberösterreich: Porträt Rosemarie Marschner

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]