Roshan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem afghanischen Mobilfunkbetreiber. Weitere Bedeutungen siehe Roshan (Begriffsklärung).
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Roshan
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 2003
Sitz Kabul, AfghanistanAfghanistan Afghanistan
Leitung Karim Khoja, Vorstandsvorsitzender
Altaf Ladak
Amiruddin Ahmad
Umsatz 1.200 (2014)
Branche Telekommunikation
Website www.roshan.af

Roshan (persisch روشن); ist der Markenname der Telecom Development Company of Afghanistan Ltd und ist mit rund sechs Millionen Kunden Afghanistans führender Mobilfunkanbieter.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Telecom Development Company of Afghanistan Ltd (TDCA) wurde 2003 von einem Konsortium unter Führung der Aga Khan Development Network (AKDN), einer nichtstaatliche Entwicklungshilfeorganisation der Aga-Khan-Stiftung gegründet.

Im September 2004 wurde zwischen dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der AKDN ein Partnerschaftsabkommen zur Unterstützung von Projekten in Afghanistan unterzeichnet. Zu diesem Zweck arbeiten die KfW und deren Tochtergesellschaft, die DEG-Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft langfristig mit der AKDN zusammen.[1]

2012 gewährte die Internationale Finanz-Corporation (IFC) ein Unternehmen der Weltbank Roshan ein vorrangiges Darlehen über 65 Millionen USD zum Erwerb einer 3G-Lizenz für Afghanistan sowie zum Aufbau eines 3G-Netzes.[2]

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roshan ist mit ist sechs Millionen Kunden der Größte von zwei großen Telekommunikationsunternehmen in Afghanistan und im Besitz folgender Unternehmen:[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Prinz Aga Khan IV. besucht die KfW Meldung der KfW vom 10. Februar 2014
  2. Telecom Development Company of Afghanistan. In: IFC Projekt Datenbank. 20. November 2012, abgerufen am 28. Mai 2016.
  3. Nazir Peroz: Framework for a Functional IT Supply in Higher Education in Afghanistan. LIT, 2009, ISBN 978-3-643-10225-6, S. 11 ff. (bei Google Books)